Inbound Marketing Blog

Zeitsparend erfolgreich: 36 E-Mail Vorlagen für den Vertrieb

 

Unsere moderne Lebenswelt steht im ständigen Wandel. Dazu trägt vor allem die Digitalisierung bei, die kontinuierlich mit digitalen Neuerungen aufwartet. So hat sie auch maßgeblich das Kundenverhalten beeinflusst: das Internet und die Online-Recherche ersetzen bereits in zahlreichen Fällen den Kundenberater. Inbound Marketing ist die Reaktion der Marketer, aber auch der Vertrieb muss sich an die veränderten Gegebenheiten anpassen und individueller arbeiten. Perfekt funktioniert das mit unseren Tipps und den 36 E-Mail Vorlagen, die Ihren Vertrieb für jede Station der Customer Journey ausstattet.

Kaltakquise und standardisierte Verkaufsgespräche waren gestern. Heute geht es darum, potenzielle Käufer kennenzulernen und individuell auf sie zu reagieren. Diese Reaktion besteht dabei meist aus E-Mails, welche umso mehr Erfolg versprechen, je besser sie auf ihren Empfänger abgestimmt sind. Um das erste Mal Informationen zu generieren, können Sie dabei zum Beispiel schlicht den Namen des Prospects oder den seiner Firma googlen oder einen Blick auf seine Social Media Profile werfen.

Lesen Sie hierzu auch: Die Philosophie des Inbound Smarketing

So verschieden wie die potenziellen Kunden sind auch die E-Mails und die Ziele, die die Sales-Mitarbeiter damit verfolgen. Für jedes Ziel und jeden Bereich sind dabei andere Aspekte im Umgang mit dem potentiellen Kunden entscheidend.

Alle Bereiche finden sich auch in unserem Whitepaper wieder. Und damit E-Mail-Vorlagen, die sich an genau den unten aufgeführten Tipps orientieren. Dort fügen Sie nur noch Ihre Details ein und im Handumdrehen haben Sie eine E-Mail für jede Gelegenheit entworfen.

36 E-Mail Vorlagen jetzt kostenfrei downloaden!

Prospecting

Beim Prospecting geht es um das Identifizieren und anschließende Gewinnen von Neukunden. Um diese von Ihrem Unternehmen zu überzeugen, sollten Sie folgendes beachten:

  1. Sie brauchen einen Grund dafür, wieso Sie jemanden erreichen möchten; Der Fokus sollte auf dem potenziellen Neukunden liegen; Nutzen Sie ein auslösendes Ereignis als Anlass dafür, einen Kontakt herzustellen.
  2. Nennen Sie einen Grund dafür, warum Sie den potenziellen Kunden jetzt kontaktieren.
  3. Geben Sie eine konkrete Handlungsaufforderung (call-to-action). Wozu möchten Sie die Personen bringen? Machen Sie es kurz und einfach verständlich.

Terminvereinbarung

War der Kontakt erfolgreich, können Sie ein Meeting mit Ihrem Prospect planen. Dabei gilt:

  1. Sie brauchen einen Grund wieso Sie ein Meeting planen/vereinbaren möchten.
  2. Geben Sie zwei flexible Daten und Uhrzeiten an, welche für Sie möglich sind.
  3. Geben Sie an, was Sie mit dem Meeting zu erreichen hoffen.

Leadgenerierung

Leads generieren Sie vorrangig über den Content, den Sie online publizieren. Haben Sie den Lead für sich gewonnen und er hat Ihnen seine Kontaktdaten überlassen, sollten Sie...

  1. ...diese Leads abholen, solange sie aktiv interessiert sind.
  2. ...einen beratenden Ansatz verfolgen.
  3. ...sich darauf konzentrieren, dem potentiellen Kunden zu helfen anstatt ihm direkt etwas verkaufen zu wollen.

Networking

Beim Networking geht es darum, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Dies könnten Sie zum Beispiel mit Hilfe dieser Tipps tun:

  1. Recherchieren Sie auf dem Blog oder der Internetseite des Kontakts.
  2. Empfehlen Sie dem Kontakt andere Dienste, die für ihn relevant sein könnten.
  3. Beziehen Sie Ihr eigenes Fachwissen auf die Interessen des Kontakts.

Inbound Marketing Blog JETZT abonnieren!

Follow-Ups

Follow-Ups greifen dann, wenn der erste Kontakt bereits stattgefunden hat, Sie aber noch etwas Überzeugungsarbeit leisten müssen.

  1. Beziehen Sie sich auf ein Ereignis oder ein Thema, über das bereits gesprochen wurde.
  2. Fragen Sie, welcher nächste Schritt für den Gegenüber sinnvoll wäre.
  3. Begründen Sie, wieso Sie diesen Kontakt weiterverfolgen/nachfassen.

In manchen Fällen können auch folgende Tipps hilfreich sein:

  1. Schaffen Sie ein Gefühl von Dringlichkeit.
  2. Zeigen Sie Verständnis für den vollen Terminkalender des Adressaten.
  3. Falls es angemessen ist, machen Sie klar, dass dies der letzte Versuch ist, jemanden zu erreichen.

»Marketing Automatisierung – Mit Workflows zum erfolgreichen Lead Nurturing [Blogartikel] 

Referrals

Empfehlungen sind Gold wert. Menschen orientieren sich eher an den Meinungen ihnen bekannter Personen als an denen der Marketer, die klarerweise hinter ihrem Produkt stehen. Deshalb:

  1. Erinnern Sie den Adressaten an Ihre gemeinsame Beziehung.
  2. Erläutern Sie, warum sie diese Person als Empfehlung schätzen.
  3. Machen Sie es so einfach wie möglich.

Fazit

E-Mail Marketing Optimierung: Marketing und Vertrieb gehen Hand in Hand – erst eine gute Zusammenarbeit der beiden Bereiche garantiert den Erfolg Ihres Unternehmens. Der Vertrieb übernimmt den Kontakt zu den Personen, die sich durch das Marketing angesprochen fühlen. Unsere E-Mail Vorlagen sind zeitsparend und garantieren Ihnen trotzdem die individuelle Kommunikation mit Ihren potentiellen Kunden.

36 E-Mail Vorlagen für den Vertrieb: Jetzt kostenfrei downloaden!

Tipp

Sie wollen noch mehr Zeit sparen? Mit Hubspot können Sie unsere Vorlagen personalisieren, abspeichern und bei Bedarf ganz einfach wieder verwenden.

New Call-to-action

Haben Sie Fragen?

Sollten Sie weitere Fragen zu E-Mails, digitalem Vertrieb oder generell zur Digitalisierung Ihres Unternehmens haben – kein Problem! Wir freuen uns sehr, wenn LANGEundPFLANZ einen Beitrag dazu leisten kann, Ihnen bei der Bewältigung der aktuellen Corona Krise und den Herausforderungen in Ihrem Unternehmen wenigstens ein bisschen zu helfen.

Deshalb bieten wir Unternehmen, die im B2B Bereich tätig sind und mehr als 10 Mitarbeiter haben, bis zu 1 Stunde kostenfreie Beratung an. Buchen Sie sich einfach einen Termin in unserem Kalender und wir rufen Sie an:

Termin jetzt online buchen #Corona

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Themen: E-Mail-Marketing Vertrieb Inbound Sales