Inbound Marketing Blog

Cloud Computing: So gestaltet sich sicheres mobiles Arbeiten in Zeiten einer Pandemie

shutterstock_© jijomathaidesigners_1136885909

Das Coronavirus beeinflusst unsere Lebensbereiche extrem, auch die Arbeitswelt in Deutschland. Es wird zügig nach Möglichkeiten gesucht, um Geschäftsprozesse aufrecht zu erhalten. Viele Unternehmen steuern diese mehr und mehr dezentral und fordern ihre Mitarbeiter auf, mobil zu arbeiten. Die Lösung hierfür sind cloud-basierte Softwarelösungen. Sie versprechen eine einfache und kostengünstige Arbeit, jederzeit und von überall. In diesem Zusammenhang stellt sich allerdings die Frage: Erfüllt Cloud Computing die notwendigen Sicherheitsanforderungen?

Digitalisierung von Geschäftsprozessen: Mit der zunehmenden Mobilität der Mitarbeiter müssen auch die Softwarelösungen, die in Unternehmen verwendet werden, mithalten können. Abstürze und Überlastungen sicherer Verbindungen sollen vermieden werden. Schlüssel hierfür ist das Cloud Computing, dessen sorgfältige Absicherung Grundvoraussetzung für den mobilen Arbeitsplatz bzw. Ihr Home Office ist.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Was ist Cloud Computing?

Wenn es um die Frage geht, was Cloud Computing ist, bezieht sich das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auf folgende Definition:

"Cloud Computing ist ein Modell, das es erlaubt bei Bedarf, jederzeit und überall bequem über ein Netz auf einen geteilten Pool von konfigurierbaren Rechnerressourcen (z. B. Netze, Server, Speichersysteme, Anwendungen und Dienste) zuzugreifen, die schnell und mit minimalem Managementaufwand oder geringer Serviceprovider-Interaktion zur Verfügung gestellt werden können."

Es handelt sich also um eine IT-Infrastruktur, die beispielsweise über das Internet verfügbar gemacht wird und beinhaltet in der Regel Anwendungssoftware, Rechenleistung und Speicherplatz als Dienstleistung. Sie wird nicht auf lokalen Rechnern installiert, sondern durch technische Schnittstellen und Protokolle (wie Webbrowser) angeboten und genutzt.

Welche Vorteile hat Cloud Computing für Unternehmen?

Wichtigster Punkt: Ein Cloudsystem gilt nicht als unsicher. Der Zutrittsschutz zu Rechner-Anlagen und der Zugriff auf die Ressourcen durch die Mitarbeiter eines Unternehmens ist durch eine Administrierung des Cloud-Anbieters geregelt.

Weitere Vorteile der Nutzung von Cloud-Diensten sind die Einsparung von

  • Anschaffungskosten, da die Kosten für die Anmietung einer Cloud-Lösung niedriger sind als die Anschaffung eigener Hard- und Software
  • Kosten im Zusammenhang mit der Verknüpfung von Filialen oder anderen Firmenstandorten
  • Kosten in Bezug auf Updates und Wartungspersonal, da dies Leistungen des Anbieters sind
  • Kapitalbindungen, da die Dienstleistungen in der Regel monatlich abgerechnet werden und somit gut kalkulierbar sind
  • Speicherplatz-Umfang und Rechenleistung, da diese dem tatsächlichen Bedarf angepasst werden können

Was brauchen Sie, um einen mobilen Arbeitsplatz effektiv und sicher zu gestalten?

Der mobile Arbeitsplatz erfordert eine IT-Infrastruktur, welche den Betrieb rund um die Uhr auch über Unternehmensgrenzen hinweg erlaubt. Sie sollte einen einfachen, schnellen und vor allem sicheren Zugriff auf Unternehmensdaten ermöglichen. Neben der Sicherheit der Anwendungen sowie der mobilen Endgeräte müssen die Cloud-Anbieter selbst die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften gewährleisten.

Die LANGEundPFLANZ Checkliste für mobiles Arbeiten:

Die Voraussetzung für mobiles Arbeiten ist eine stabile Internetverbindung sowie ein PC oder ein anderes mobiles Endgerät. Außerdem benötigen Sie Cloud-Lösungen, die eine breite Palette Ihrer Geschäftsbedürfnisse abdecken:

  • Telefonanlage in der Cloud, wie z.B. Cloud PBX von Telekom
  • Webanwendung für Ihr Projektmanagement, wie z.B. Asana
  • Anwendung für Webkonferenzen, wie z.B. Zoom
  • Webbasierter Instant-Messaging-Dienst zur Kommunikation mit Teammitgliedern, wie z.B. Slack
  • Customer Relationship Management (CRM)
  • cloud-basierte Software für Ihr Marketing, Vertrieb und Kundenservice, wie z.B. HubSpot
  • E-Mail Onlinedienst, sowie Onlinedienste für Terminverwaltung, Filehosting und Zusammenarbeit in Echtzeit – auch in Dokumenten, Präsentationen und Tabellen. Wir empfehlen die G Suite by Google Cloud, da sie alle wichtigen Werkzeuge bereitstellt.

Übrigens, was Sie definitiv nicht brauchen, ist eine VPN-Verbindung!

Haben Sie Fragen?

Sollten Sie weitere Fragen zu Cloud Computing, mobilem Arbeiten oder zur Digitalisierung Ihrer Abteilungen Marketing, Vertrieb und Kundenservice haben – kein Problem! Ich freue mich sehr, wenn LANGEundPFLANZ einen Beitrag dazu leisten kann, Ihnen bei der Bewältigung der aktuellen Corona Krise und den Herausforderungen in Ihrem Unternehmen wenigstens ein bisschen zu helfen.

Deshalb bieten wir Unternehmen, die im B2B Bereich tätig sind und mehr als 10 Mitarbeiter haben, bis zu 1 Stunde kostenfreie Beratung an. Buchen Sie sich einfach einen Termin in meinem Kalender und ich rufe Sie an:

Termin jetzt online buchen #Corona

 

Lesen Sie weitere Artikel, die für Sie interessant sein könnten:

 

 

Foto:

© jijomathaidesigners/Shutterstock.com

Themen: Digitales Marketing