Webinare 

Mit Online Schulungen zeigen Sie, dass Sie Experte sind und gewinnen wichtige Kontakte für sich

Kontakt aufnehmen!

Leicht, leichter, Webinar.

Webinare machen erklärungsintensives Verkaufen einfach, denn sie

  • erzeugen das entscheidende Gefühl, gut aufgehoben zu sein
  • begleiten wertvolle Kontakte entlang ihrer Customer Journey
  • etablieren Sie als strategischen Berater und zuverlässigen Partner

Lesen Sie, welche Vorteile unsere Kunden sehen und welche Software wir empfehlen:

Warum Webinare?

Weil sie helfen, Informationen zu teilen und relevante Kunden zu binden.

Bei einem Webinar bzw. Online Seminar vermittelt ein Experte auf seinem Gebiet sein Fachwissen per Bild und Ton. Dies bietet Interessenten und Kunden einen geschätzten, klaren Mehrwert und stärkt das Vertrauen.

Für Unternehmen wiederum sind Webinare präzise einsetzbare und kostengünstige Marketing-Tools, die nicht nur wertvolle Inhalte liefern, sondern auch hochwertige Leads generieren. 

Gerade B2B Unternehmen mit erklärungsbedürftigen Produkten und Dienstleistungen vereinfachen mit Webinaren und der richtigen Webinar Software ihren Verkaufsprozess erheblich.

→ zurück zur Inhaltsübersicht

Webinare: Mit ihnen erreichen Sie die Kontakte, die wichtig für Sie sind

Vorteile für Unternehmen

Mit Webinaren erreichen Sie die Kontakte, die wichtig für Sie sind. Denn wer sich die Zeit nimmt, an einem Webinar teilzunehmen oder eine aufgezeichnete Version herunterzuladen und seine Daten zu hinterlegen, zeigt konkreten Bedarf an Ihren Produkten und Dienstleistungen

Auch können Sie bereits bestehende Kontakte, die sich im Verkaufszyklus befinden, durch Online Schulungen weiter einbinden und bestehende Partnerschaften stärken. Aber es gibt noch mehr Pluspunkte:

webinator-solid_orange_200x200pxPräsentieren und teilen Sie Ihr Expertenwissen unabhängig von Medium, Standort und Teilnehmeranzahl

laptop-webinar_orange_200x200pxErreichen Sie viele Interessenten und Bestandskunden auf einmal und sparen Sie so Reisekosten und -zeit

users-cog-solid_orange_200x200pxNutzen Sie Ihre Webinar Software für eine automatisierte Registrierung, Dokumentation und Analyse

Address-card-solid_orange_200x200pxProfitieren Sie von Webinaren als Quelle für Kontaktdaten und wichtigen Vorabinformationen

 

comments-regular_orange_200x200pxInteragieren Sie bei einer Live-Schaltung und beantworten Sie Fragen anschaulich und direkt

download-solid_orange_200x200pxZeichnen Sie Ihre Online Seminare auf und bieten Sie sie dauerhaften Mehrwert zum Download an

Webinar Software – diese Lösungen empfehlen wir:

Welche Webinar Software ist optimal für Ihr Unternehmen? Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Klar aber ist:

  • Achten Sie darauf, dass die Software interaktive Elemente bereitstellt, damit die Teilnehmer Fragen stellen, Kommentare abgeben und mit den Moderatoren zusammenarbeiten können.
  • Außerdem ermöglicht eine gute Software durch integrierte Analyse-Tools, Kunden bzw. Interessenten besser kennenzulernen und somit auch individueller anzusprechen.

Im Grunde sind die Anbieter zu empfehlen, die Registrierungs- und Berichts-APIs bzw. Schnittstellen anbieten. Damit können Unternehmen ihre bestehenden Systeme verknüpfen. Denn die Verbindung von Benutzerdaten, Antworten und Calls-to-Action ist wichtig: nur so sind optimales Nurturing und Kampagnen-Follow-ups möglich. 

Wir beraten Sie gerne zu diesen und weiteren Anbietern:

gotomeeting-vector-logo_210326

GoToMeeting

Mit GoToMeeting Software machen wir täglich sehr gute Erfahrungen.

Sie bietet oben genannte Funktionen an und ermöglicht darüber hinaus die Integration mit HubSpot und seinem zentralen CRM System. Dadurch werden wesentliche Funktionen für ein kundenzentriertes Marketing genutzt. 

Bildschirmfoto 2021-03-26 um 14.47.23

WorkCast

Aber auch die Webinar Software von WorkCast ist zu empfehlen. 
 
WorkCast lässt sich ebenfalls in Customer Relationship Management (CRM) Systeme und Marketing-Automatisierungssysteme wie Salesforce, Pardot, Eloqua, Marketo und HubSpot integrieren.

zoom-logo_210326

Zoom

Zoom ist trotz umfangreicher Funktionen einfach zu handhaben und technisch sehr verlässlich. 

Die Webinare lassen sich aufzeichnen und auf Facebook und YouTube live streamen. Allerdings schränken gewisse Datenschutz-Lücken die Weitergabe von sensiblen Informationen ein.  

Unverzichtbar: Anschluss an bestehende Management-Tools

Mit Webinaren begleiten Sie wertvolle Leads entlang ihres Entscheidungsprozesses. Um aber wirklich effizient und kundenzentriert das Ziel eines Kaufabschlusses und einer Partnerschaft zu erreichen, müssen die gesammelten Daten bestmöglich genutzt werden. 

shutterstock_316233473_210326

 

Diese Software Komponenten brauchen Sie dafür:

  1. CRM (Customer Relationship Management) System: Ihr Unternehmen benötigt einen zentralen Ort zur Speicherung und Verwaltung aller Kontaktinformationen. Dazu gehören sowohl Ihre bereits bestehenden Kunden als auch Ihre potenziellen Kunden bzw. Wunschkunden. 

  2. Marketing-Automatisierungsplattform: Jedes Mal, wenn ein neuer Kontakt hinzugefügt wird, wird dieser in Ihr Marketing-Automatisierungssystem gezogen. Sie können so potentielle Kunden identifizieren, Listen erstellen und Inhalte angepasst (z.B. per E-Mail) versenden. Außerdem gibt Ihnen die Plattform wichtige Instrumente für Ihre Marketingaktivitäten an die Hand und überwacht das Aktivitätsniveau der einzelnen Kontakte. Dies macht eine Bewertung der Kontakte sowie ein zielgerichtetes Account Based Marketing möglich.

  3. CMS (Content Management System): Auf dieser Plattform hosten Sie die Website und den Content Ihres Unternehmens. Hier werden alle Seiten für die Website Ihres Unternehmens erstellt und hochgeladen, inklusive der Veröffentlichung von Blog-Inhalten. Das Ziel ist eine strukturierte Analyse und Pflege Ihrer Inhalte.

Unser Tipp: Kombinieren Sie Ihre Webinar Software mit HubSpot als zentrales Kundenbeziehungs-, Marketing- und Vertriebstool!

 

→ zurück zur Inhaltsübersicht

Webinare in Kombination mit HubSpot

HubSpot bietet diese drei Komponenten an und ist das Marketing- und Vertriebswerkzeug, mit dem wir täglich arbeiten.

Als All-in-One Plattform bekommen Sie von HubSpot ein kostenloses CRM System, mit dem Sie Ihr Beziehungsmanagement organisieren, verwalten und analysieren können. Weiterhin gibt es kostenfreie und kostenpflichtige Software-Versionen für die Bereiche Marketing, Sales und Service sowie für Ihr Content Management eine kostenpflichtige HubSpot CMS Software.

Kombinieren Sie Ihre Webinar Software mit HubSpot, entstehen Ihnen folgende Vorteile:

  • Sie gestalten für Ihr Webinar die CTAs, Registrierungsformulare und Landing Pages in HubSpot und können diese optimal analysieren
  • Sie nutzen das E-Mail-Tool von HubSpot für Einladungen, Erinnerungen und weitere Kampagnen
  • Sie kombinieren gesammelte Webinar Informationen mit Ihren anderen CRM-Analysen, um zielgerichtet nachzufassen
  • Sie erstellen auf Grundlage der Webinar-Teilnahme passende Listen bzw. Kundengruppen und legen Bewertungskriterien sowie Workflows passend zu den Webinaren fest

→ zurück zur Inhaltsübersicht 

Carsten_Lange_191203_klein_rund

Wir unterstützen mittelständische Unternehmen bei der Durchführung und optimierten Analyse von Webinaren. Dies beginnt mit einer ausführlichen Beratung – buchen Sie unverbindlich einen Termin mit mir.

Carsten Lange
Geschäftsführer
 
Termin jetzt online buchen

FAQ

Erfolgreiche Webinare sind im Grunde die korrekte Umsetzung von gutem Inbound Marketing. Einem Marketing, das sich auf die Erstellung von relevanten Inhalten konzentriert und begeistert. Darüber hinaus setzen Webinare gezielt Schwerpunkte auf potenzielle Neukunden sowie wertvolle Bestandskunden. 

Je ausgesuchter und relevanter Ihre potenziellen Kunden sind, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass diese zu Kunden konvertieren. Eine Account Based Marketing (ABM) Strategie spricht solche hochwertigen Accounts maßgeschneidert an und erstellt speziell für sie relevante Angebote. Mit Webinaren konzentrieren Sie sich genau auf diese geeigneten Kontakte. 

 

E-Learning für Mitarbeiter und als Dienstleistung für Kunden

Sie können Webinare Ihren Mitarbeitern anbieten, um sich weiterzubilden. Aber sie bieten sich auch als E-Learning-Dienstleistung an. Kostenlose Webinare als besonderen Service oder kostenpflichtige Online Kurse mit Gastrednern eignen sich, um Cross- bzw. Up-Selling Potenziale bei Ihren Bestandskunden zu heben.

Geschäftskommunikation

Verwenden Sie Webinare für Produktvorstellungen für Ihre Kunden oder nutzen Sie sie, um firmeninterne Ankündigungen zu verbreiten. International agierende Unternehmen erreichen Kollegen und Kunden an verschiedenen Orten und in verschiedenen Zeitzonen per Live-Webinar oder als Aufzeichnung.

Leadgenerierung

Um an einem Webinar teilnehmen zu können, registrieren sich die Teilnehmer im Vorfeld mit ihrem Namen und ihrer E-Mail-Adresse. Nur so erhalten die Interessenten den Teilnahme-Link – die Leadgenerierung erfolgt bei einem Webinar quasi automatisch. Diese Registrierung können Sie für eine weitere Kontaktaufnahme nutzen, allerdings empfehlen wir Ihnen im Umgang mit diesen Daten folgendes:

  • Vermeiden Sie einen Anruf vor dem Webinar. Das wirkt nicht sehr professionell.
  • Senden Sie die Aufzeichnung des Webinars an die Teilnehmer, damit sie es sich in Ruhe noch einmal anschauen können. Hierbei können Sie Ihre persönliche Kontaktdaten anbieten.  

Conversions

Bieten Sie vertiefende bzw. weiterführende Webinare zu Themen an, die mit Ihrem Produkt oder Dienst in Verbindung stehen. So können sich potenzielle Kunden in Eigenregie weiterbilden und sich von den Vorteilen Ihres Angebots überzeugen. Aufeinander aufbauende Webinare helfen, durch den direkten Kontakt eine Beziehung aufzubauen und begleiten Ihre Kunden entlang ihrer Customer Journey.

Community-Pflege

Interagieren Sie mit Ihren Interessenten durch Live-Umfragen oder Diskussionen und abschließende Fragen. Mithilfe dieses Austauschs erhalten Sie wertvolle Einblicke und lernen die Anliegen und Wünsche der Teilnehmer besser kennen. Dies wird wertgeschätzt, hilft Ihrem Image und gibt Ihnen zudem die Möglichkeit, Ihren Content kontinuierlich für Ihre Wunschkunden zu optimieren.

Nicht sehr viel. Selbstverständlich müssen Internetverbindung und die Rechner aller Teilnehmer einwandfrei funktionieren. 

Aber die Technologie, mit der Webinare übertragen werden, ist erschwinglich und lässt sich meist in wenigen Minuten einrichten. Auch bieten viele Webinar Anbieter zusätzliche Funktionen für Ihr Marketing an oder sie lassen sich gut in bestehende Systeme integrieren. 

Das Wichtigste, was Sie neben einer guten Software brauchen, ist der Moderator, der das jeweilige Thema auf eine fesselnde Art und Weise vorstellt.

In wenigen Schritten meldet sich ein Interessent für Ihr Webinar an:

  1. Er füllt auf einer Landing Page ein Formular aus und gibt seine E-Mail Adresse an. 
  2. Aus Datenschutzgründen erhält er innerhalb weniger Minuten eine Datenschutz-E-Mail, die er per Link bestätigt. So wird sichergestellt, dass er der rechtmäßige Besitzer dieser Adresse ist.
  3. Danach wird – ebenfalls automatisiert – eine personalisierte E-Mail mit einem Einladungslink an ihn verschickt.
  4. Sobald der Kunde auf diesen klickt, ist er mit dabei: Dies funktioniert sowohl live als auch bei Aufzeichnungen.

 

Sowohl Live Webinare als auch aufgezeichnete oder automatisierte Webinare ergänzen Ihren Inhalt-Mix und haben ihre Daseins-Berechtigung. 

Schalten Sie live, ist der Kontakt direkt und am persönlichsten. Auch bekommen Sie Feedback in Echtzeit.

Ein aufgezeichnetes Webinar wiederum ist für Interessenten wichtig, die sich manche Teile daraus wiederholt ansehen möchten oder beim Live Termin doch keine Zeit hatten.

Auch gibt es die Möglichkeit, ein Webinar vorab zu automatisieren und dennoch selbst als Host teilzunehmen, um zu moderieren und Fragen direkt zu beantworten.  

Welche Variante angenehmer und Erfolg versprechender ist, hängt vom Thema selbst, Ihren Wunschkunden und anderen Randbedingungen ab.

Die gibt es. 

Voraussetzung für ein gutes und erfolgreiches Webinar ist nicht nur eine logische, inhaltliche und zielgerichtete Informationsstruktur. 
Es ist auch wichtig, Ihren Teilnehmern die Möglichkeit zu bieten, sich die Inhalte zu einem späteren Zeitpunkt per Aufzeichnung noch einmal ansehen zu können. Auch sollten Sie 

  • einen Anruf vor dem Webinar vermeiden, das wirkt unprofessionell
  • bereits registrierte Nutzer per Mail an das Webinar erinnern
  • zu Beginn des Webinars den Ablauf erklären und auf die Aufzeichnung hinweisen
  • den Teilnehmern die Möglichkeit bieten, sich während des Seminars für Ihren Newsletter oder für Ihr Blog-Abonnement zu registrieren
  • motivieren, Fragen zu stellen und zu interagieren
  • die Aufzeichnung an die Teilnehmer senden, damit sie es sich in Ruhe noch einmal anschauen können
  • sich jederzeit bewusst sein, dass es bei einem Webinar weniger um Ihre Verkaufsabsichten geht, sondern in erster Linie um den Mehrwert für die Teilnehmer!

Ein Seminar besteht aus vielen kleinen Schritten, die Sie wiederum in die drei Bereiche

  • Strategie
  • Vor- und Nachbereitung 
  • Technik

gliedern können: 

  1. Definieren Sie Ihre Strategie
    Legen Sie die Ziele und Zielpersonen für Ihr Webinar fest und richten Sie den Titel und den Inhalt danach.
    Überlegen Sie auch, wie Sie den Kontakt mit den Teilnehmern nach dem Webinar halten möchten (z.B. Newsletter-Abo oder individuelle Beratung).
  2. Achten Sie auf eine sorgfältige Vor- und Nachbereitung
    Am besten erstellen Sie eine Checkliste oder nutzen unser passendes Offer dafür.
    In dieser steht zum Beispiel, wann Sie idealerweise eine Erinnerungsmail an alle Anmelder vorab, sowie eine Dankeschön-Nachricht nach dem Seminar versenden. 
  3. Testen Sie die Technik vorab
    Sowohl die eigene Hardware als auch die verwendete Software sollte rechtzeitig überprüft werden. Setzen Sie sich auch hierfür Termine.