Inbound Marketing Blog

Sind Sie DSGVO ready? 7 Last-Minute-Tipps

Bestimmt kennen Sie dieses Szenario auch. Eine Deadline rückt immer näher und doch schieben Sie die unliebsame Aufgabe immer weiter vor sich her. So ging es vielen mit der Implementierung der DSGVO , denn diese kann mitunter komplex und aufwändig sein – während jedoch jeder Verstoß drastisch geahndet wird. Inspiriert von HubSpot haben wir deshalb 7 DSGVO Tipps für Sie.

Themen: DSGVO

Webseitenbetreiber aufgepasst: Das kommt im Zuge der DSGVO auf Sie zu

Zum jetzigen Zeitpunkt sind es nur noch wenige Tage, bis die neue DSGVO nach zwei Jahren Übergangsfrist schließlich final wirksam wird. Die Folge für Webseitenbetreibern? Mitunter große Unsicherheit. Denn um bei Blogs, Websites und Onlineshops keine Strafen zu riskieren, müssen die Betreiber eine ganze Reihe an neuen Regelungen beachten. Welche das sind habe ich in einer Checkliste für Sie zusammengestellt!

Themen: DSGVO

Die DSGVO als Chance - ergreifen Sie sie!

Die Umsetzung der DSGVO ist herausfordernd, zeit- und womöglich kostenintensiv. Außerdem können sich Strafen bei Verstößen gegen die Verordnung für viele Firmen existenzgefährdend auswirken. Unter Unternehmern herrscht deshalb noch immer häufig Missmut, wenn die Rede von der neuen Datenschutz-Grundverordnung ist. Oft sind negative Konsequenzen bei Nichtbefolgung die einzige Motivation zur Umsetzung. Dabei sind es gerade die Chancen der DSGVO, die Unternehmen zu ihrer Implementierung motivieren sollte.

Themen: DSGVO

Verstoß gegen die DSGVO? Mit diesen Sanktionen müssen Sie rechnen

Den 25. Mai haben Sie sicher längst in Ihrem Kalender markiert. Denn ab diesem Tag wird nach einem zweijährigen Umsetzungszeitraum schließlich die neue Datenschutzgrundverordnung wirksam. Und damit auch ihre Sanktionen, die sich, besonders verglichen mit dem alten Bundesdatenschutzgesetz, gewaschen haben. Wir klären auf, welche Bußgelder Sie bei Verstößen erwarten können und wie Sie diese verhindern.

Themen: DSGVO

Marketing und DSGVO: Ab Mai nur noch im Doppelpack

via GIPHY

Die Zeit rennt. Noch ein knapper Monat bleibt Ihnen, um Ihre Marketingaktivitäten an die Standards der neuen Datenschutzgrundverordnung anzupassen. Diese Zeit sollten Sie nutzen, denn ab dem 25. Mai werden Verstöße gegen die Verordnung mit hohen Strafen geahndet. In vielen unserer Blogartikel haben wir Sie bereits über die DSGVO im Zusammenhang mit dem Inbound Marketing informiert. Aber auch wir wissen, dass juristische Fachsprache oftmals abstrakt wirkt und die eigenen Aufgaben oft unklar bleiben. Anhand eines Beispiels wollen wir Ihnen deshalb die Bedeutung der DSGVO für die Marketingbranche noch einmal verdeutlichen.

Themen: DSGVO Onlinemarketing

DSGVO umsetzen: Diese HubSpot-Features helfen Ihnen dabei

Ob allgemein zur neuen Datenschutzgrundverordnung oder den einzelnen Elementen des Online Marketings in Verbindung mit der DSGVO unser Blog hält bereits viele wertvolle Informationen zu der neuen Regelung für Sie bereit. In der Theorie wissen Sie nun also, wie Sie das Inbound Marketing mit der DSGVO vereinen. Aber haben Sie Ihr Wissen auch bereits in die Praxis umgesetzt? Seit Inkrafttreten der DSGVO arbeitet HubSpot intensiv an der Implementierung der Neuerungen und bietet so eine Softwarelösung, mit der Sie sich optimal vor Sanktionen schützen können. Datenerfassung, Datenspeicherung und -verarbeitung werden mit HubSpot DSGVO-konform.

Themen: DSGVO

Einwilligung bei der DSGVO: Das Opt-In und Double-Opt-In Verfahren

via GIPHY

Die neue Datenschutzgrundverordnung stärkt in Sachen Datenschutz und Datensicherheit vor allem Betroffenenrechte. So sind Firmen künftig gezwungen, vor der Datenverarbeitung explizit die Zustimmung der Betroffenen einzuholen. Tun Sie das nicht, können teure Unterlassungsklagen die Konsequenz sein. Das Opt-In Verfahren ist damit nicht länger nur mehr eine Option, sondern die Regel. Bestmöglich sichern Sie sich jedoch mit dem Double-Opt-In Verfahren ab.

Themen: DSGVO

DSGVO - So definieren sich personenbezogene Daten

Ob soziale Medien, staatliche Institutionen oder private Unternehmen: sie alle sammeln und speichern täglich eine unberechenbar große Menge an personenbezogenen Daten. Die Datenschutzgrundverordnung, welche im Mai diesen Jahres wirksam wird, soll diese besser schützen und kommt bei Verstößen gegen die Datensicherheit mit hohen Sanktionen. Gerade deshalb sollten Unternehmen sich darüber informieren, was genau unter den Begriff “personenbezogene Daten” fällt. Denn obwohl dieser im Gesetz theoretisch definiert ist, ist die Auslegung in der Praxis bisweilen noch mit Schwierigkeiten verbunden.

Themen: DSGVO

Erfüllt Ihr CRM die Anforderungen der Datenschutz Grundverordnung?

 
Der Schutz personenbezogener Daten gilt als wichtiges Persönlichkeitsrecht und stellt Unternehmen auf der ganzen Welt vor die Herausforderung, diesen zu gewährleisten. Ab dem 25. Mai 2018 regelt dies EU-weit die neue Datenschutzgrundverordnung, die Neuregelungen bezüglich Datenschutz und Datensicherheit bereithält. Zahlreiche Unternehmensbereiche sind davon betroffen, so z.B. auch das sogenannte Customer-Relationship-Management (CRM) . Hier werden alle personenbezogenen Daten gespeichert und mit Kunden interagiert. Das verwendete System muss ab Mai der Datenschutzgrundverordnung entsprechen, ansonsten drohen Sanktionen. Sind Sie vorbereitet?
Themen: DSGVO CRM HubSpot CRM

Inbound Marketing und Datenschutzgrundverordnung: Wir beantworten die wichtigsten Fragen

In knapp vier Monaten tritt die neue Datenschutzgrundverordnung EU-weit in Kraft und konfrontiert Unternehmen mit neuen Regelungen bezüglich Datenschutz und Datensicherheit. Die Anpassungen an die digitale Gegenwart betreffen dabei auch das Inbound Marketing, welches mit personenbezogenen Daten potentieller Kunden arbeitet. Trotz der Wichtigkeit des Themas wissen viele Marketer noch nicht, was auf sie zukommt. Gerade vor dem Hintergrund der Sanktionen, die die neue Verordnung mit sich bringt, sollte sich bis Mai ein anderes Bild bieten. Um das zu unterstützen, haben wir Ihnen ein Q&A zusammengestellt, das die wichtigsten Fragen zur DSGVO und Inbound Marketing beantwortet.

Themen: DSGVO Inbound Marketing