Inbound Marketing Blog

Wie B2B Unternehmen am besten ihre Website sichern

 
Wie B2B Unternehmen am besten ihre Website sichern
Was verbinden User mit Website Sicherheit? Welche Aspekte zählen für sie besonders? Nutzer erwarten technische Sicherheit auf dem neuesten Stand. Und sie verlangen umfassenden Datenschutz. Das verpflichtet Ihr Unternehmen zu geeigneten Maßnahmen, um die Website zu sichern. - Wir klären, was wirklich wichtig ist und wieso es vornehmlich um Vertrauen geht.


Zu sichern ist komplex: Was ist Website Security?

Website Security beschreibt alle Maßnahmen zur Web-Sicherheit, die eine Webseite und deren Nutzer vor schädlichen Angriffen schützen können.
(Quelle: Avena) 

Der Datenschutz ist dabei vorrangig. Das ist ein technisches, ein IT-Thema. Zugänge müssen digital reglementiert, wichtige Daten verschlüsselt und vor unautorisiertem Zugang geschützt werden. Das gilt zuerst auf Seite der Server, auf denen Ihre Daten hinterlegt sind. Dann auf den Transportwegen der Daten und schließlich bei Ihrer Website selbst. 

Der Aufwand lohnt sich:
Vertrauen ist wichtig für die Akzeptanz und Performance Ihrer Marke.
Das bedeutet, User vertrauen nur den Unternehmen, die ihre Interessen schützen und den Umgang mit Daten dokumentieren und offen kommunizieren.
Das Internet spricht von Daten-Transparenz

Website Security bedeutet daher mehr als nur Schutz:

  • Die Sicherheit und Transparenz bezüglich Nutzerdaten erzeugt erst das Vertrauen der User. Sie muss auch transparent kommuniziert werden. 
  • Vertrauenswürdigkeit bei Daten sorgt zum zweiten auch für besseres Ranking und mehr Konversionen. Sich ehrlich zu machen wird belohnt.
  • Mangelhafte Sicherheit oder dubioser Datenschutz machen misstrauisch und jagen Nutzer davon. Sie schaden dabei nachhaltig dem Ruf einer Marke.

Wichtige technische Aspekte sichern Ihre Website 

Neben Daten- und Kundendatenschutz müssen Unternehmen auch ihre Anwendungen sowie die Infrastruktur schützen. Hierzu gibt es gute All-in-One-Lösungen, die für eine zuverlässige Basissicherheit sorgen. 

Basissicherheit bedeutet: 

  • ein sicheres Content Management System verwenden,
    statt Komponenten zu kombinieren, die Sicherheitslücken bieten
  • sichere Passwörter etablieren und kontinuierlich erneuern,
    statt Hackern einen leichten Einstieg zu bieten
  • für alle Kollegen Single Log Ins einführen,
    statt ohne Nachvollziehbarkeit Zugänge zu öffnen
     
  • die Verlässlichkeit Ihres Hosting Anbieters sicherstellen,
    statt am falschen Ende zu sparen.

IT-Spezialisten ergänzen diese Liste gern um 

  • eine automatisierte Erneuerung des SSL Zertifikats,
    für permanente Verschlüsselung auf neuestem Stand 
  • Einrichtung von Security Headers,
    zur Kenntlichkeit der Sicherheitsmaßnahme
  • DDoS Schutz durch ein Content Delivery Network,
    gegen den Ausfall von Website oder Diensten
  • Nutzung einer Web Application Firewall (WAF),
    zur Blockade direkter Angriffe von außen

Beide Listen beweisen, dass mit wachsender Digitalisierung auch die komplexen Sicherheitsansprüche steigen. Und deswegen steigen All-in-One-Lösungen in ihrer Beliebtheit. 

10 Tipps zu Webauftritt und OnPage Optimierung

Ein Schlüssel-Beispiel für den Nutzen von Gesamtlösungen: 

Schon seit 2017 ist eine unabdingbare Komponente sicherer Websites die oben benannte zertifizierte Verschlüsselung
Ohne dieses Feature werden Seiten indiziert und alle Ihre Besucher informiert, dass diese eben nicht sicher ist. Statistisch springen 8 von 10 Menschen hier ab und meiden die Webseite. 
Eine gültige Verschlüsselung erzeugt das Kürzel HTTPS vor einer Webadresse. Die Verschlüsselung selbst erfolgt dann über kryptografische Verfahren, per SSL (Secure Sockets Layer) oder TSL (Transport Layer Security).

Auch hier erledigt eine All-in-One-Lösung viel Arbeit für Sie.  
Sie achtet in jedem Fall auf die neueste geeignete Version Ihrer Verschlüsselung. Stellt zum Beweis ein gültiges und vertrauenswürdiges Zertifikat bereit, damit sich Nutzer Ihrer Website auch wirklich sicher fühlen.

Gute Allround-Plattformen, wie z.B. von HubSpot, leisten diese wichtigen Aspekte der Verschlüsselung, aber auch der Hacker-Abwehr und der Zugangsregelung automatisiert. 

Beispielhaft: Sicherheitsaspekte bei HubSpot im Überblick

Der Mensch als Faktor des Systems

Allen Nutzern im Web ist es wichtig, dass alle Daten, die sie von sich weitergeben, sicher sind und nicht missbraucht werden können. 
Gleichzeitig ist der Mensch ein großer Risikofaktor beim Thema Sicherheit. Zum Beispiel bei selbst gewählten Passwörtern…
Aber:
Ist eine Webseite nicht sicher oder wirkt unseriös, kann keine Basis für Vertrauen entstehen. Nutzer weigern sich nachweisbar, eine solche Webseite zu besuchen. 

Und sie haben rechtlichen Rückhalt. Durch die DSGVO, die im Mai 2018 in Kraft trat, sind Betreiber einer Webseite nicht nur dazu verpflichtet, eine explizite Datenschutzmaßnahmen einzuhalten. Es müssen auch Angaben ermöglicht werden, zu eventuellen Daten-Zugriffen.

  • Daten, die einer dritten Partei zugänglich gemacht werden,
  • an wen personenbezogene Daten weitergegeben werden,
  • durch welche Interaktion dies ermöglicht wird,
  • Rechte, die der Nutzer laut der DSGVO hat und
  • Cookie-Warnungen inklusive weiterführender Informationen

Deswegen ist mangelnde Website Sicherheit kein Kavaliersdelikt.
Deswegen braucht es geeignete Abwehr und Absicherung.
Deswegen braucht es Nachverfolgbarkeit der Zugriffe auf Speicher.
Um den Anforderungen an Datenschutz zu entsprechen, 

Lesen Sie hier das Wichtigste zum Thema DSGVO!

Website erstellen: Professioneller Datenschutz und digitale Transformation

In einem gerade veröffentlichten Leitartikel beschreibt Google den wachsenden Erfolg von Webseiten, die Sicherheitskriterien einhalten und nicht zuletzt dadurch ihre User beim Thema Datenschutz ermächtigen.
Websites sollten nach neuestem Standard: 

  • über individuelle Einstellungen verfügen
  • alle Datenvorgänge zum User-Nutzen dokumentieren
    und diesen lückenlose 
  • Website Sicherheit als Marketingbotschaft betrachten 

Natürlich ist Website Security ein bleibender Work in Progress.

Nicht zuletzt deshalb empfehlen wir von LANGEundPFLANZ als Experten für Digitalisierung ein Allround Software System, das im besten Fall alle Ihre Bedürfnisse an digitales Marketing, digitalen Vertrieb und Service abdeckt. 
Und gleichzeitig stetige Datensicherheit ermöglicht!

Wir arbeiten als Agentur in Kooperation mit den führenden Anbietern für modulare Digitalisierungs-Software. 

Wir nutzen selbst die HubSpot Plattform.     

Dieser modulare Verbund aller digitalen Komponenten für Betreuung, Gewinnung und Zufriedenheit von Kunden kennt die Bedeutung von Datensicherheit:

Sie ist die einzig echte Voraussetzung für eine Zukunftstauglichkeit in der digitalen Transformation. 

HubSpot bietet daher - als digitales Pionierunternehmen und Ursprung der Inbound Methodik - oberste Sicherheit und Datenzuverlässigkeit, die ständig aktualisiert und geprüft wird.
Die Plattform garantiert:

  • Zuverlässigkeit aller Systeme
  • Sicherung von Zugängen 
  • Sicherheit und Schutz aller Daten
  • Wiederherstellung und Ausfallsicherheit
  • Abbildung digitaler Berechtigungen und Prozesse
  • Automatisches Monitoring 
  • Statusinformationen zu Systemen

Fazit

Als Agentur für Digitalisierung können wir den Wert von Website Sicherheit - und daraus resultierendem Datenschutz - nicht genügend betonen. Auch unsere Erfolge basieren auf der Kompetenz, unsere Website umfassend zu sichern. 

Die Komplexität von Website Sicherheit ist wachsend und braucht daher kombinierte Lösungen, damit Unternehmen up-to-date bleiben und rechtlichen Verpflichtungen entsprechen. 

Vor allem dient Website Security der Vertrauensbasis mit Kunden, Usern und Website Besuchern. Ohne Vertrauen, ohne Transparenz der Datensicherheit meiden Nutzer einen Webauftritt und verbinden diese negative Erfahrung mit der Marke. 

Wir von LANGEundPFLANZ empfehlen daher eine dynamische All-in-One-Lösung durch etablierte und leistungsfähige Software.

Achten Sie dabei auf:

  • führende Cloud Infrastrukturen
  • Verschlüsselung bei Datentransfer und Speicherung
  • Schutz von Anwendungen (WAF, DDoS)
  • Prozesstransparenz bei Zugriff und Verarbeitung
  • Sicherheits-Expertise der Mitarbeiter
  • Compliance und Datenschutz gemäß DSGVO

Es lohnt sich.
Die Achtung der Sicherheit ist der Beginn von wahrem Business-CRM:
Dem digitalen Customer Relationship Management. 

Wenn Sie mehr Insights zur sicheren Website suchen
oder wissen möchten, ob und wie Sie von HubSpot und der Erfahrung unserer B2B Digitalagentur profitieren können,
dann buchen Sie sich exklusiv einen Termin in meinem Kalender.
LANGEundPFLANZ freut sich auf Sie!

CRM Beratung

Hier lesen Sie mehr zu den Anforderungen eines erfolgreichen  Webauftritts Ihres Unternehmens:

Checkliste für Unternehmen: Was gehört zu gutem Webdesign? 

Traffic Gewinner des Jahres? Mit Website Optimierung geht das!

WordPress umziehen: So funktioniert die Migration nach HubSpot

Website erstellen: 7 Regeln, die beim UI Design wichtig sind

Layout, SEO & Co: Typische Website Fehler finden und abstellen

CMS Tools im Vergleich: HubSpot CMS Hub vs. WordPress

 

Foto:  © ESB Professional/Shutterstock.com

Themen: Webdesign DSGVO Website