Inbound Marketing Blog

YouTube bekommt ein neues Kommentarsystem

YouTube gehört zweifellos zu den am meisten genutzten Plattformen im Web überhaupt. Nachdem bereits kürzlich die Video-Antworten eingestellt wurden, hat Google nun Einzelheiten zu einem neuen Kommentarsystem veröffentlicht. In der Vergangenheit wurden Channel-Betreiber und Nutzer oft mit unqualifizierten Kommentaren überschüttet. Damit soll nun Schluss sein. In Zukunft werden die Kommentare unter den Videos nach Relevanz sortiert und Channel-Betreiber erhalten bessere Moderationsmöglichkeiten. Als Basis und Verbindungsglied dient dabei Googles eigenes Social Network Google+. Das heißt konkret: Bevorzugt werden Kommentare von Nutzern, die über ein Google+ Profil verfügen. Aus Sicht von Google ist dies ein kluger Schachzug, um weitere Mitglieder für das Social Network zu gewinnen.

Themen: Social Media Marketing YouTube

Social Media ist kein Pushmedium? Welche Chancen gibt es für Facebook & Co. im Vertrieb?

AdWords-Anzeigen wurden früher im Vergleich zu den organischen Suchergebnissen sehr wenig „angeklickt“ ... und heute? Heute beträgt die Rate in Deutschland etwa 50%. Es gab also einen Wandel. Einst „verpönt“, schafft es ein Werbeformat an Anerkennung und Nutzung zu gewinnen und ist heute fester Bestandteil im Marketing-Mix bzw. im Vertriebskanal-Mix (wenn man z.B. eine AdWords-Anzeige für einen Online-Shop schaltet). Warum sollte dies nicht auch im Bereich Social Media möglich sein?

Themen: Social Media Marketing Twitter LinkedIn YouTube Onlinemarketing XING Facebook Studie

Social Media Marketing im Orgelbau

In meinem heutigen Blogartikel soll es um das Thema Social Media im Orgelbau gehen. Vielleicht fragen Sie sich, wie diese beiden Themen zusammenpassen? Durch mein Kirchenmusik-Studium habe ich einerseits ein besonderes Interesse an dieser Thematik, andererseits musste ich feststellen, dass es bei der Nutzung von Social Media im Orgelbau noch einiges an ungenutztem Potential gibt. Warum tut sich der Orgelbau mit den Sozialen Netzwerken schwer? Welche Möglichkeiten bieten Facebook, Twitter, Google+ und Co. für eine vergleichsweise unbekannte Branche?

Status quo

Obwohl die meisten von Ihnen wahrscheinlich schon einmal eine Orgel gesehen, gehört oder gar besichtigt haben, ist vielen nicht bewusst, welche handwerkliche Leistung hinter jedem Instrument steckt. Orgeln sind nicht nur äußerst komplexe Instrumente, sie sind auch - je nach Größe - extrem teuer in der Herstellung und damit für viele Pfarrgemeinden schwer zu finanzieren.

Themen: Social Media Marketing Twitter LinkedIn YouTube Facebook Community Management

YouTube: Jeden Monat eine Milliarde Nutzer

YouTube hat heute den Meilenstein von einer Milliarde Nutzer pro Monat bekannt gegeben. Damit ist das Videoportal von Google nicht nur weltweit die größte Plattform dieser Art, sondern auch fast so groß wie das Online-Netzwerk Facebook. Laut dem offiziellen Blog besucht mittlerweile jeder zweite Internet-Nutzer YouTube.

Themen: Social Media Marketing YouTube

YouTube bekommt neue Android-App

Der mobile Markt wächst und wächst. Täglich erscheinen neuen Smartphones, Tablets und Apps. Klar, dass da auch der Traffic über mobile Devices deutlich zunimmt. Auch Google bzw. YouTube möchte da natürlich nicht hinterher sein und veröffentlichte deshalb jetzt ein Update für die Android-App der Video-Plattform.

Themen: YouTube Apps Android Mobile

Social Media Tools: Socialmention - Suchmaschine mit Realtime Monitoring

Heute möchte ich ein Tool vorstellen, das eine praktische Hilfe bei der Suche nach aktuellen Inhalten aus der Social Media-Welt ist. Die Rede ist von Socialmention, einer Suchmaschine mit "Realtime Monitoring" für Social News Webseiten. Durchsucht werden Twitter, Facebook, Blogs, Microblogs, Bookmarks, Kommentare sowie Bilder- und Videodienste wie Flickr oder YouTube. Im Vordergrund steht dabei nicht die Geschwindigkeit sondern die Aktualität der Suchergebnisse. Präsentiert werden daher auch nur Ergebnisse aus einem Zeitraum von maximal sechs Monaten.

Themen: Social Media Marketing Twitter YouTube Facebook

Kachelmann und das Web 2.0: (mehr als) eine zweite Chance

Jeder verdient eine zweite Chance, so sagt man. Doch längst nicht jeder bekommt sie. Auch der bekannte Meteorologe Jörg Kachelmann brennt nach seinem Freispruch darauf wieder das Wetter zu moderieren. Momentan sieht es allerdings nicht so aus als würde er auf die Fernsehbildschirme zurückkehren. Deshalb nimmt er seine zweite Chance selbst in die Hand und produziert seine eigene Wettersendung auf Youtube.

 

Themen: Social Media Marketing Twitter YouTube