Inbound Marketing Blog

Google Ads -  So integrieren Sie SEA im Marketing-Mix

Google Ads Marketing Mix

Google ist unser täglicher Begleiter. Egal wo, ob auf der Arbeit, zuhause oder unterwegs. 77 % der Befragten laut einer Studie von MOZ 2019 suchen mindesten dreimal am Tag auf Google. Auf dieser Plattform zu werben, bietet Unternehmen die Möglichkeit, schnell Leads zu generieren und Ihre Zielgruppe ohne große Streuverluste anzusprechen. Wie Sie Google Ads in Ihrem Marketing Mix integrieren, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Google Ads sind Werbeanzeigen, die geschaltet werden, während Nutzer Anfragen in der Google-Suche durchführen. Sie haben im Vergleich zu den organischen Suchergebnissen sehr stark aufgeholt. Diese Werbeform hat sich so zu einer wichtigen Option für den Marketing-Mix von Unternehmen entwickelt. 

Mit Google Ads können Sie einfach lokale bis globale Werbung schalten und Streuverluste vermeiden. Zudem ermöglicht Ihnen Google Ads Ihre Budgets übersichtlich und transparent einzusetzen. Neben den Vorteilen sollten Sie aber auch auf verschiedene Aspekte achten, um Google Ads effizient und zielgerichtet in Ihrem Marketing-Mix zu integrieren. 

Beachten Sie Ihre Buyer Persona und Customer Journey

Entscheidend bei jeder AdWords-Kampagne ist, dass diese fein gegliedert ist: Das heißt, je genauer die Anzeigen ein spezielles Bedürfnis treffen, umso höher ist die Erfolgsquote. Ausgangsbasis dafür stellt Ihre Buyer Persona dar. Zudem sollten Sie beachten, in welcher Phase der Customer Journey sich Ihre Buyer Persona bewegt. Überlegen Sie, wie Ihre Buyer Persona nach einer Lösung für Ihre Probleme sucht und welche Suchbegriffe Sie in der Google-Suche eingibt. Anhand dieser Fragen können Sie Ihre Anzeigen strategisch ausrichten. 

Lesen Sie hier mehr: Wie erstellt man eine Buyer Persona?

Treffen Sie den richtigen Ton

Entwickeln Sie eine fundierte Keyword-Strategie, bevor Sie mit der Umsetzung starten. Die Grundlage bilden die Fragen, die sich Ihre Buyer Persona stellt und damit wie Sie auf Google sucht. Nutzen Sie dafür vor allem Longtail-Keywords. Diese bestehen aus mehr als zwei Wörtern und besitzen ein geringeres Suchvolumen, dafür aber auch einen geringeren Wettbewerb. Sie haben damit eine höhere Chance damit mit Ihren Anzeigen zu ranken. Sie können dafür Keyword Tools wie zum Beispiel den Google Ads Keyword Planner nutzen. 

An SEO führt auch mit Google Ads kein Weg vorbei 

Trotz Google Ads sollten Sie die Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website nicht vernachlässigen. Obwohl viele Nutzer auf bezahlte Anzeigen reagieren, werden organische Anzeigen dennoch stärker geklickt. Sie können die Ergebnisse Ihrer Google Ads Kampagnen jedoch nutzen, um herauszufinden, welche Keywords für Sie gut performen, also den Kern der Suche Ihrer Personas treffen, um sie anschließend auf Ihrer Website, etc. zu integrieren. 

Lesen Sie hier mehr: SEO Grundlagen: So wird Ihr Content im Netz gefunden

Optimieren und kontrollieren Sie Ihre Ads laufend 

Um Google Ads Anzeigen erfolgreich in Ihren Marketing Mix zu integrieren, bedarf es einer regelmäßigen Kontrolle und Optimierung. Prüfen Sie, welche Keywords schlecht oder gut performen und führen Sie A/B Test durch, um Ihre Budgets effizient zu nutzen. Optimieren Sie Ihren Qualitätsfaktor, eine qualifizierte Einschätzung Ihrer Anzeigen. Denn je höher der Qualitätsfaktor ist, desto besser sind auch Ihre Anzeigenplatzierungen – und! desto niedriger sind Ihre Anzeigenpreise.

Lesen Sie hier mehr: Was ist der Google Ads Qualitätsfaktor? 6 Tipps zur Optimierung!

Fazit

Um Google Ads erfolgreich in Ihren Marketing Mix zu integrieren, sollten Sie dabei auf Ihre Ziele, Buyer Persona und deren Customer Journey achten. Denn wenn Sie Ihre Google Ads Anzeigen nicht auf ein spezielles Bedürfnis Ihrer Buyer Persona ausrichten, können Ihre Google Ads Anzeigen schnell sehr kostspielig werden.

 

Sie möchten die Webpräsenz Ihres Unternehmens ausbauen?

Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Blog. Wir veröffentlichen wöchentlich neue Artikel zu Fragen und Trends rund um digitales Marketing, Vertrieb und Kundenservice.

Inbound Marketing Blog JETZT abonnieren!

 

 

 

 

Foto: © Jane0606

Themen: Onlinemarketing SEA Google AdWords