Inbound Marketing Blog

4 Tipps, wie Sie Ihre Website für die Leadgenerierung optimieren

4 Tipps, wie Sie Ihre Website für die Leadgenerierung optimierenLeadgenerierung ist der Prozess, bei dem ein unbekannter Besucher zu einem bekannten Besucher konvertiert. Das ist nicht nur für Ihren Kunden von Vorteil, sondern auch für Sie. Deshalb ist es umso wichtiger, diesen Prozess auf Ihrer Website zu optimieren. Überlegen Sie, wie Sie Ihre Website kontinuierlich anpassen, um mehr Leads zu gewinnen. Wir zeigen Ihnen 4 Möglichkeiten, mit denen Sie mehr Leads über Ihre Homepage generieren.

1.) Beschäftigen Sie sich mit Ihren Kennzahlen 

Bevor Sie mit der Bewertung Ihrer Kennzahlen beginnen, definieren Sie in einem ersten Schritt sog. Benchmarks. Sammeln Sie also zunächst Informationen zu Website-Traffic, Conversion-Raten und zur Suchmaschinenoptimierung (SEO). Hier sind einige mögliche Fragen, die Sie sich in diesem ersten Schritt stellen können:

  • Wie viel Traffic generiert meine Homepage üblicherweise in einem bestimmten Zeitraum?
  • Wie viele Leads generiert die Seite durchschnittlich pro Monat?
  • Über welche Seiten gelangen die Besucher am häufigsten auf meine Homepage?
  • Welcher Content, welche Seiten und welche Keywords laufen gut?
  • Wie funktionieren die vorhandenen Möglichkeiten zum Konvertieren auf meiner Homepage?

Darüber hinaus sollten Sie die Entwicklung Ihrer Website in den vergangenen Monaten betrachten. Hat die Seite Besucher hinzugewonnen oder verloren? Wie hoch sind Ihre  Conversion-Rates? Welche Themen sind bei Ihren Besuchern am beliebtesten? Es ist unmöglich, Ergebnisse zu bewerten, ohne einen Ausgangspunkt zu definieren. Beschäftigen Sie sich daher eine Weile mit Ihren Kennzahlen, bevor Sie Änderungen an Ihrer Website vornehmen.

Kostenfreies Whitepaper: Wie kann ich aus Besuchern meiner Website qualifizierte Leads machen?

2.) Verbessern Sie das Nutzererlebnis 

Haben Sie Ihre Homepage schon einmal aus der Sicht eines Nutzers betrachtet? Bilden Webdesign und Struktur eine Einheit und bieten ein einfaches und zufriedenstellendes Nutzererlebnis? 

Interessenten haben heutzutage unzählige Möglichkeiten, weltweit nach Lösungen für Ihre Fragen bzw. Probleme im Netz zu suchen. Sobald ein Besucher Ihrer Website auf Hindernisse stößt, wird er Ihre Seite verlassen und Sie werden einen potentiellen Lead (oder Kunden) verlieren – lange bevor er auch nur ein einziges Formular auf Ihrer Seite ausgefüllt hat. Im Gegensatz dazu werden Ihre Besucher länger auf Ihrer Website verweilen (und diese immer öfter besuchen), wenn sie dort ein überzeugendes Nutzererlebnis vorfinden.

Überprüfen Sie auch einmal Ihre Webseite in Bezug auf Leadgenerierung. Sind Ihre Landing Pages, Calls-to-Action (CTAs) und Formulare benutzerfreundlich? Bieten Sie einen adäquaten Gegenwert für die Informationen, die von Ihren Besuchern abgefragt werden? 

Mehr lesen: So optimieren Sie Ihre Landingpage 

Denken Sie stets daran: Es geht primär um Ihre Besucher und damit um potentielle Leads! Je mehr Sie sich darauf konzentrieren, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie das Interesse, das Vertrauen und die Kontaktdaten Ihrer Besucher gewinnen.

Mehr lesen: Vom unbekannten Besucher zum Lead: So gehts!  

3.) Optimieren Sie Ihre CTAs 

Call-to-Actions (CTAs) sind Elemente auf Ihrer Website, die Ihre Besucher zu einer konkreten Handlung auffordern. Analysieren Sie einmal die CTAs auf Ihrer Webseite aus Sicht eines Besuchers. Stellen Sie sich folgende Fragen: 

  • Wie sind die CTAs platziert? 
  • Sind sie strategisch so platziert, dass Besucher sie sehen, sobald sie sich mit dem Content beschäftigt haben? 
  • Werden Ihre CTAs möglicherweise falsch eingesetzt? 
  • Sind Ihre CTAs zu weit unten auf der Seite platziert, so dass Besucher abspringen, ehe sie die CTAs überhaupt entdeckt haben? 

Probieren Sie am besten unterschiedliche Arten von CTAs aus, um herauszubekommen, wie Ihre Besucher darauf reagieren.

Auch die einzelnen Bestandteile Ihrer CTAs sollten einer Prüfung unterzogen werden. Bildüberschriften, Text-Buttons und kleinere Textbausteine sollten so überzeugend sein, dass Interessenten tatsächlich zu Leads werden möchten. Diese „Kleinigkeiten“ werden allzu oft übersehen, weil sie so klein und unwichtig erscheinen. In Wirklichkeit sind Ihre CTAs aber von großer Bedeutung. Wenn Ihr Interessent an dem Punkt angekommen ist, wo er Ihre CTA wahrnimmt, steht er kurz davor, zu einem Lead zu werden!

4.) Lassen Sie keinen Schritt aus 

Leadgenerierung besteht nicht nur aus einem einzigen Schritt. Es sind viele Schritte, die ein Besucher geht, bevor bzw. nachdem er zum Lead geworden ist. Jeder dieser Schritte ist wichtig.  Am besten schreiben Sie sich anhand eines konkreten Angebots (Offers) auf Ihrer Webseite jeden einzelnen Schritt auf, den ein Besucher geht, bis er zum Lead wird. Stellen Sie sich dabei folgende Fragen:

  • Wie kommen die Besucher auf meine Seite und wo werden sie konvertieren?
  • Werden sie von den Informationen, die sie vorfinden, nicht nur zufrieden sondern auch begeistert sein?
  • In welcher Phase der Buyer’s Journey befinden sich die Besucher?
  • Entspricht das Offer auf dieser Seite den Interessen der Besucher und ihrer Phase der Buyer’s Journey?
  • Stehen die Informationen, die im Formular abgefragt werden, aus Sicht der Besucher im richtigen Verhältnis zum Wert des Offers?
  • Wird das Offer unmittelbar zur Verfügung gestellt und kann der Lead mit jedem Gerät (auch mobil) jederzeit darauf zugreifen?
  • Gibt es eine Strategie, um den Lead nach seiner Konvertierung weiterzuentwickeln?

Sie werden feststellen: Einige dieser Fragen sind gar nicht so einfach zu beantworten, aber ungeheuer wichtig! Indem Sie Ihre Bemühungen zur Leadgenerierung auf diese Weise analysieren, können Sie sich besser in die Rolle Ihrer Interessenten hineinversetzen und Ihre Webseite auf die Bedürfnisse und Vorlieben Ihrer Besucher ausrichten.

Was noch wichtig ist 

Wo landen Sie mit Ihrer Seite im Google-Ranking? Wie gut sind Ihre Inhalte auf Suchmaschinen optimiert? Um möglichst weit vorne in den Suchergebnissen zu landen, kommen Sie an dem Thema SEO nicht vorbei. 

Ziel dabei ist, dass Google Ihre Themen richtig einordnet und Sie so von Ihren Wunschkunden direkt bei Google gefunden werden. Denn nur dann können sie auch auf Ihrer Webseite qualifiziert konvertieren.

Lesen Sie hierzu mehr:

SEO Grundlagen: So wird Ihr Content im Netz gefunden

Fazit 

Es gibt keine Patentlösung, wie Sie Ihre Webseite optimieren sollten, um Leads zu gewinnen. Die folgenden Grundregeln sind aber eine gute Basis für Ihre Arbeit:

  • Seien Sie stets über die Kennzahlen und Trends Ihrer Seite informiert und behalten Sie Veränderungen im Auge.
  • Versetzen Sie sich immer in die Rolle Ihrer Interessenten und richten Sie alles  - vom Design über den Content bis hin zu CTAs und den Prozessabläufen – auf die Bedürfnisse Ihrer Wunschkunden aus.
  • Leadgenerierung ist ein laufender Prozess, der ständig verbessert und verfeinert werden kann. Vergessen Sie daher nie zu testen und zu bewerten: immer und auf allen Ebenen.
  • Probieren Sie ruhig auch einmal etwas Neues aus und schauen Sie anschließend, was funktioniert hat und was nicht.

Wenn Sie diese Tipps beachten und Zeit in die Verbesserung Ihrer Strategie investieren, werden Sie mit Ihrer Webseite schon bald mehr Leads generieren als bisher. 

Whitepaper Leadgenerierung im Onlinemarketing Download

 

Foto: 

© shutterstock_© fizkes_1792769188

Themen: Inbound Marketing Lead Generierung