Inbound Marketing Blog

So optimieren Sie die Conversion Rate Ihrer Blogartikel

Conversion Rate Blogartikel

Sind Sie mit der Conversion Rate Ihrer Blogartikel zufrieden? Oder würden Sie gerne wissen, wie Sie einen Blogartikel schreiben, der wirklich "konvertiert"? Im folgenden Artikel gebe ich Ihnen 7 Tipps, mit denen Sie Ihren Corporate Blog optimieren und gleichzeitig die Conversion Rate Ihrer Artikel steigern können.

Vielleicht kennen Sie diese frustrierende Erfahrung: Zu wenige Besucher klicken auf die CTAs in Ihren Blog Posts und über Ihre Posts auf LinkedIn, Twitter oder Facebook kommen kaum Besucher auf Ihren Unternehmensblog. Tatsächlich entscheiden nur 2-3 Sekunden über die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher bzw. darüber, ob sie vom angebotenen Content überzeugt sind und auf den entsprechenden Link klicken. Wie können Sie also sicherstellen, dass Ihre Content Marketing Strategie nicht ins Leere läuft?

Corporate Blog Leitfaden

1. Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen

Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen, ist es absolut notwendig, sich über die anvisierte Zielgruppe im Klaren zu sein und darüber, was Ihr Wunschkunde sucht. Statt Vermutungen darüber anzustellen, was Ihre Zielgruppe brauchen könnte, empfehle ich Ihnen eine gründliche, fundierte Analyse von Branche und Wettbewerbern und schließlich die Entwicklung einer sog. Buyer Persona.

2. Überlegen Sie sich eine gute Überschrift

Wenn Ihr Blogartikel eine uninteressante Headline hat, wird er höchstwahrscheinlich weder gelesen noch im Netz geteilt und diskutiert werden. Auch wenn es oberflächlich erscheint: Viele Menschen beurteilen ein Buch nach seinem Einband und einen Blogartikel nach seiner Überschrift. Damit Ihr Artikel erfolgreich ist, sollten Sie also Ihr besonderes Augenmerk auf die Headline legen.

3. Verwenden Sie Zwischenüberschriften

Auch die Formatierung Ihrer Blog Posts spielt eine wichtige Rolle. Es gibt nichts Schlimmeres, als einen Artikel zu lesen, der aus einem einzigen, endlosen Absatz besteht. Häufig überfliegen Leser Ihren Content, bevor sie sich dazu entschließen, den jeweiligen Artikel gründlich zu lesen. Ich empfehle Ihnen daher, mit Zwischenüberschriften zu arbeiten. Versuchen Sie, Ihre Blog Artikel so zu gestalten, dass sie von Ihren Lesern gerne und schnell „konsumiert“ werden. Denken Sie daran: Das Ziel ist es, Ihre Besucher zu Leads zu machen!

4. Verwenden Sie Aufzählungen

Wie bereits erwähnt, wird Content meist überflogen, bevor er gründlicher gelesen wird. Versuchen Sie daher, Ihre wertvollsten Informationen im Text hervorzuheben. Neben Zwischenüberschriften eignen sich hierfür auch Aufzählungen. Hier sind einige Hinweise für die Verwendung von Aufzählungen:

  • Konzentrieren Sie sich auf die Fakten (z.B. Vorteile, Nutzen, Merkmale des Produktes)
  • Richten Sie Ihre Aufzählung symmetrisch aus (jeweils 1-2 Zeilen pro Punkt)
  • Vermeiden Sie zu viel Text – eine Aufzählung ist kein ganzer Absatz
  • Stellen Sie sich Aufzählungen wie Mini-Überschriften vor.

5. Verwenden Sie Bilder

Das menschliche Gehirn kann visuellen Content sehr viel schneller verarbeiten als reinen Text. Wenn Sie hochwertiges Bildmaterial in Blogartikeln verwenden, kann dies das Engagement Ihrer Nutzer steigern. Ihre Bildwelt sollte stets zu Ihrer Zielgruppe bzw. Buyer Persona passen oder anders gesagt: Ihr Wunschkunde sollte sich in Ihren Bildern wiederfinden.

6. Vergessen Sie nicht die SEO Optimierung

Ich empfehle Ihnen, Ihre Blogartikel nicht ausschließlich für die Suchmaschinenoptimierung zu schreiben, sondern allenfalls mit SEO im Hinterkopf. Die meisten Webseiten erhalten tatsächlich einen Großteil Ihres Traffics über die organische Google Suche. Falls Sie Ihr SEO Ranking verbessern möchten, sollten Sie auch Ihre Blogposts optimieren. Folgende Punkte sollten dabei beachtet werden:

  • Korrekter Title Tag
  • Korrekte Meta Description (!)
  • Keyword-Optimierung (Long Tail Keywords)
  • Verwendung von Keyword-Varianten
  • Korrekter Alt-Text für Bilder
  • Verlinkungen (intern/extern)

7. Verwenden Sie eine klare CTA

Damit die Leser Ihres Blogs auch zu Subscribern oder Leads werden können, sollten Ihre Blog Artikel deutliche CTAs (Calls to Action) enthalten. Egal, ob Sie Ihre Leser darum bitten, einen Kommentar zu hinterlassen, Ihren Artikel zu teilen, Ihnen in den sozialen Netzwerken zu folgen oder ein Offer herunterzuladen: Kommunizieren Sie unmissverständlich, was Sie vom Nutzer erwarten. Eine gelungene CTA ist gut erkennbar und fällt auf. Neben dem Design des CTA-Buttons spielt auch das "Wording" eine Rolle, denn es soll den Leser zu einer Handlung animieren (z.B. „Jetzt kostenfreie Checkliste herunterladen“ oder „Ich möchte einen Beratungstermin vereinbaren“). 

...und 8. Realisieren Sie diese Tipps auch wirklich

Danke an unseren Leser Ralph Scholz für diese Anregung in den Kommentaren. So schnell werden aus 7 Tipps 8 :)

Ich hoffe, dass Ihnen diese 7 (bzw. 8) Tipps bei der Conversion Rate Optimierung Ihrer Blogposts helfen.

Wenn Sie tiefer in das Thema „Corporate Blog" und "Blogging" einsteigen möchten, empfehle ich Ihnen unser kostenfreies Whitepaper, das Sie sich am besten gleich kostenlos downloaden. Lassen Sie sich inspirieren!

 

 

 

 

Foto:

© ESB Professional/Shutterstock.com

Themen: Blog Bloggen Corporate Blog