Inbound Marketing Blog

7 Tipps, wie Sie mit Ihrem Corporate Blog mehr Leads generieren

Corporate Blog mehr Leads OptimierungGenerieren Sie genügend Leads über Ihren Blog? Falls Sie zu wenig Leads (oder gar keine) über Ihre Blogartikel generieren, verpassen Sie möglicherweise die beste Gelegenheit, um organischen Traffic messbar in vertriebsbereite Leads zu verwandeln und damit den ROI Ihres Online Marketings zu messen. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Blog für die Gewinnung von Leads optimieren können. 

1. Optimieren Sie den Titel Ihres Blogartikels

Wahrscheinlich kommt der meiste Traffic auf Ihrem Unternehmensblog nicht von Besuchern, die auf Ihrer Webseite herumstöbern, sondern über die Suchmaschinen. Deshalb sollte der Titel jedes Blog Posts optimiert sein. Formulieren Sie Ihren Titel so, dass er Interesse und Aufmerksamkeit erzeugt. Fragen Sie sich einmal selbst: Wird der Titel meines Blogartikels jemanden dazu veranlassen, den gesamten Artikel zu lesen?

2. Bieten Sie mehrere Möglichkeiten für ein Blog-Abo an

Guter Content ist der beste Weg, um aus Besuchern, die auf organischem Weg auf Ihren Corporate Blog gelangen, Abonnenten zu machen. Falls aber ein RSS-Feed oder eine E-Mail der einzige Weg ist, Ihre Blogartikel zu abonnieren, verpassen Sie eine Menge Leads, die möglicherweise andere Kanäle bevorzugen. Darum rate ich Ihnen, so viele Optionen wie möglich für ein Blog Abonnement anzubieten. Dazu zählen

  • RSS
  • E-Mail
  • Twitter
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Newsaggregatoren wie bspw. Flipboard

3. Bieten Sie Ihr Blog-Abo deutlich sichtbar an

Nehmen wir einmal an, Ihr  Corporate Blog enthält bereits guten Content: Das Blog Abonnement ist der einfachste Weg, um Ihre Leser zu Leads zu machen, Sie anschließend durch die Buyer’s Journey zu führen bis sie schließlich zu Kunden werden. Denken Sie bloß nicht, dass es genügt, ein paar Social Media Icons auf Ihrem Blog zu platzieren. Legen Sie lieber eine deutlich sichtbare Box oder CTA (z.B. in der Sidebar) an, die Aufmerksamkeit erregt und mögliche Interessenten anspricht. Der dazugehörige Text sollte sich ebenfalls gut verkaufen: „Möchten Sie künftig keinen unserer Artikel verpassen? Abonnieren Sie jetzt unseren Blog!“

4. Bauen Sie CTAs am Ende Ihrer Blogartikel ein

Wenn Sie über das Thema X bloggen und Sie haben zum selben Thema ein Whitepaper, dann sollten Sie Ihre Leser unbedingt am Ende dieses Blog Posts mit einer CTA auf die Möglichkeit zum Download dieses zusätzlichen Offers hinweisen. Schreiben Sie dazu eine kurze Überleitung wie z.B. „Möchten Sie mehr über das Thema X erfahren? Laden Sie sich jetzt unser kostenfreies Whitepaper über Y herunter.“ Variieren Sie diesen Text, falls Sie dasselbe Offer in mehreren Blogartikeln anbieten, um Ihre Leser nicht zu langweilen.

5. Erstellen Sie einen Auszug Ihres Offers als Blogartikel

Ein weiter Tipp ist, dass Sie aus einem aktuellen E-Book oder Whitepaper (oder einem anderen umfangreicheren Content Offer) einen Auszug als Blogartikel veröffentlichen. Am Ende dieses Artikels können Sie dem Leser die Möglichkeit zum Download des gesamten Textes geben. Auch hier sollten Sie eine kurze Überleitung schreiben, um den Leser zur betreffenden CTA zu führen: „Dieser Text ist ein Auszug unseres Whitepapers Y. Das vollständige Whitepaper können Sie nach einem Klick auf den folgenden Button kostenfrei herunterladen.“ 

6. Verlinken Sie Keywords mit relevanten Webseiten

Das Verlinken von Keywords innerhalb Ihrer Blogartikel zu relevanten Webseiten oder Landing Pages ist ein wirksames Mittel, um Ihren Besuchern zusätzliche, hilfreiche Informationen anzubieten und steigert aus SEO Sicht Ihre „Autorität“ im Netz.

7. Richten Sie einen Newsletter ein

E-Mail Newsletter mögen etwas altmodisch sein, sie sind jedoch nach wie vor eine effektive Möglichkeit, um mehr Traffic auf Ihren Blog zu bringen und mehr Leads zu generieren. Mit einem Newsletter können Sie den Kontakten in Ihrer Datenbank regelmäßig eine Übersicht Ihrer neuen Blog Posts zusenden. Natürlich kann Ihr Newsletter auch nur die wichtigsten Artikel enthalten oder themenbezogen sein.

Bonustipp: 8. Erstellen Sie zusätzliche Blogs

Nicht alle Ihre Blog Abonnenten oder potentiellen Kunden interessieren sich gleichermaßen für alle Ihre Themen/Blog Kategorien. Um Ihren Content besser auf die jeweiligen Zielgruppen abzustimmen, empfehle ich Ihnen daher die Einrichtung weiterer Blogs (z.B. für bestimmte Leistungen/Produkte/B2B/B2C). Je präziser Sie Ihren Content auf Ihre Zielgruppe bzw. Buyer Persona abstimmen, desto höher ist die Chance, neue Leads zu generieren und diese zu Kunden zu entwickeln.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, warum sich bloggen lohnt und wie Sie mit Ihrem Blog Leads generieren können? Unser kostenfreies Whitepaper gibt Antworten! 

Corporate Blog Leitfaden

Themen: Lead Generierung Blog Corporate Blog