Inbound Marketing Blog

Deshalb liefert Ihnen ein Blog mehr Traffic für die Website

Deshalb liefert Ihnen ein Blog mehr Traffic für die Website

“Wie erhöhen wir den Traffic auf unserer Website?”, “Wie werden wir im Internet von potenziellen Kunden gefunden, die unser Unternehmen bisher noch nicht kennen?” Diese und ähnliche Fragen hören wir sehr häufig von unseren Kunden. Natürlich könnten wir ihnen raten, Geld in SEA-Maßnahmen zu investieren, was sicher einen schnellen, kurzfristigen Erfolg hätte. Jedoch hilft ein Unternehmensblog viel mehr dabei, eine organische Reichweite aufzubauen und damit die langfristige Sichtbarkeit im Netz aufrecht zu erhalten.

Laut einer Studie von Sistrix-Chef Johannes Beus, klicken rund 88 Prozent aller Google-Nutzer nur auf die Websites, die sich auf der ersten Seite ihrer Suchergebnisse befinden. Es sollte also eines Ihrer wichtigsten Ziele sein, Ihr Ranking zu verbessern um somit den Traffic auf Ihrer Website langfristig zu erhöhen. 

Doch wie können Sie dieses Ziel für Ihre Website erreichen?

Wie wird Ihre Website von potenziellen Kunden gefunden?

Um durch einen Blog mehr Traffic auf Ihrer Website zu generieren, lassen Sie uns mit zwei einfachen Fragen beginnen:

  • Wie viele Seiten hat Ihre Website? 
  • Wie oft ändern Sie die Inhalte auf Ihrer Website oder fügen neue Seiten hinzu?

Gehen wir davon aus, dass die Anzahl Ihrer Websites überschaubar ist und Sie diese nicht regelmäßig überarbeiten, da sich Ihre Inhalte nicht oft verändern. Das hat zur Folge, dass die Crawler von Google Ihre Website als nicht mehr aktuell ansehen. Natürlich sinkt nun Ihr Ranking im Netz und potentielle Besucher erhalten ihre Informationen von anderen Seiten.

Das können Sie verhindern, indem Sie einen Unternehmensblog entwickeln. Durch einen Blog mit regelmäßigen Posts halten Sie Ihre Website aktuell. Nun wird diese von den Crawlern besser gerankt. Dadurch verbessern Sie automatisch Ihre Sichtbarkeit im Netz und erhalten mehr Traffic auf Ihrer Website.

Ein Blog erhöht die Berührungspunkte im Netz

Ein Blogartikel ist häufig der erste Berührungspunkt, den ein potenzieller Kunde mit Ihrem Unternehmen hat. Stellen Sie sich vor, ein potenzieller Kunde erkennt ein Problem, das er lösen möchte. Nun recherchiert er im Netz und findet einige passende Suchergebnisse. Da Sie ihm dank Ihrem neuen Blogpost eine Lösung bieten können, landet Ihre Website in seinen Suchergebnissen. Wenn Sie dann noch eine packende Überschrift sowie eine gute Meta Description formuliert haben, stehen die Chancen ziemlich gut, dass Ihr potenzieller Kunde auf den Link zu Ihrem Artikel klickt.

Veröffentlichen Sie wöchentlich einen Blogpost zu den Aufgaben, Pain Points und Fragen Ihrer Buyer Persona, dann erstellen Sie jede Woche eine neue Seite, die bei Google indexiert werden kann. Durch jede neue Seite erhöhen Sie die Chance, von potenziellen Kunden im Netz gefunden zu werden. Sie bieten potenziellen Kunden nun Antworten auf ihre Fragen und somit haben Sie den ersten Kontakt zu ihnen hergestellt.

Ein Blog verbessert Ihr Google-Ranking

Google bewertet verschiedene Faktoren Ihrer Internetpräsenz und erstellt daraus ein Ranking. Darunter zählt unter anderem die Aktualität Ihrer Website. Findet Google regelmäßig neue Inhalte, die indexiert werden können, so steigert das Ihre Relevanz. 

Auch die Besucher Ihrer Website achten auf die Aktualität Ihrer Beiträge. So kann es vorkommen, dass ein Leser einen Artikel, der beispielsweise schon 2 Jahre alt ist, direkt wieder schließt.

Weitere Tipps zur Verbesserung Ihres Google Rankings finden Sie hier!

Beim Erstellen Ihrer Blogartikel sollten Sie nach dem Prinzip der Themencluster arbeiten. In Ihren Blogbeiträgen beantworten Sie alle Fragestellungen zu einem bestimmten Thema. Dadurch bauen Sie sich einen Expertenstatus zu diesem Thema auf. 

Beantworten Sie die Fragen Ihrer Buyer Persona und verwenden Sie deren Sprache. Denn: Sie schreiben Ihre Artikel für Menschen, nicht für Suchmaschinen. Darüber hinaus haben die Algorithmen von Suchmaschinen stets das Ziel, den richtigen Inhalt, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, an die richtige Person zu liefern. Sie sind sehr wohl in der Lage zu erkennen, wenn die Inhalte irrelevant für den Leser oder nicht hilfreich sind. Und das führt zu einer schlechteren Bewertung im Google-Ranking.

Fassen wir also zusammen: Veröffentlichen Sie regelmäßig neue Inhalte auf Ihrer Website, die relevant für Ihre Leser sind, so erhalten Sie automatisch ein besseres Ranking bei Google und erhöhen folglich den Traffic für Ihre Website. Und welcher Weg ist dafür geschickter als ein Corporate Blog?

Inbound Marketing Blog JETZT abonnieren!

Ein Unternehmensblog regt zu Diskussionen an

Beiträge auf Ihrem Unternehmensblog bieten die perfekte Plattform für einen Austausch – z.B. zwischen Ihnen und Ihren potenziellen Kunden, indem Sie aktiv zu Kommentaren auffordern. Oftmals ergeben sich durch Kommentare spannende Anregungen für die Weiterentwicklung Ihres Blogs oder um Ihr Leistungsangebot zu verbessern.

Auch können die Leser Ihres Blogs als Multiplikator dienen, indem sie Ihre Inhalte auf ihren sozialen Kanälen teilen und auch dort zu Diskussionen anregen. Daher sollten auch Sie stets Social Media betreiben, in den Netzwerken präsent sein und auf Kommentare, Likes und Shares reagieren.

Sie werden sehen: Die Kombination aus einem Unternehmensblog und Social Media wirkt Wunder und ist ein absoluter Traffic-Booster!

Wir haben einen Leitfaden zum Thema Corporate Blog erstellt, mit vielen Tipps für die Umsetzung!  Schauen Sie doch mal rein:

Mehr Traffic? So entstehen für Kunden und Suchmaschinen optimierte Blog-Beiträge:

 

Fazit

In der Google Suche möglichst weit vorne gefunden zu werden, ist für Ihr Online Marketing und für die Generierung von Website-Traffic essentiell. Teilen Sie Ihr Wissen! Schreiben Sie Blogartikel! Und investieren Sie damit in die organische Suche!

Wenn Sie es schaffen regelmäßig zu bloggen, teilen Sie Ihre Blogposts unbedingt über Ihre sozialen Kanäle und regen Sie zu Diskussionen an. Platzieren Sie außerdem Social Sharing Buttons, damit die Leser Ihre Artikel via Social Media teilen können.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Foto:

© ESB Professional/Shutterstock.com

Themen: Blog Bloggen Corporate Blog