Inbound Marketing Blog

Was ist Content Marketing?

Content Marketing Definition

Der Name sagt es bereits – Content Marketing setzt auf Inhalte und passt sich damit den neuen Kundenbedürfnissen an. Internetnutzer suchen online nach Lösungen, die speziell auf ihre Probleme zugeschnitten sind. Gleichzeitig wenden sie sich immer mehr vom klassischen Marketing ab, Banner-Anzeigen werden unattraktiv. Das Content Marketing kommt dabei einem dauerhaften Kommunikationsprozess gleich. Das Unternehmen liefert dem Nutzer in Form des Contents einen Mehrwert und gewinnt diesen damit im besten Fall als Kunden. Doch was ist Content Marketing genau?

Das können Sie sich unter Content Marketing vorstellen

Um einen Einstieg zu schaffen, möchte ich Ihnen zuerst eine Content Marketing Definition von Joe Pulizzi vorstellen, dem Gründer des Content Marketing Institute:

“Content marketing is a strategic marketing approach focused on creating and distributing valuable, relevant, and consistent content to attract and retain a clearly-defined audience – and, ultimately, to drive profitable customer action.”

Der Dreischritt der Planung, Erstellung und anschließenden Distribution von Inhalten steht also im Fokus dieser Marketing-Form. Wichtig ist dabei, dass es sich nicht um irgendwelchen Content handelt. Die Zielgruppe, die man als Unternehmen erreichen möchte, muss vor der Erstellung des Contents definiert werden. Dies ermöglicht zum einen, Inhalte zu erstellen, die an die individuellen Probleme dieser Zielgruppe angepasst sind, zum anderen kann damit der Content in einer Weise gestaltet werden, die die unterschiedlichen Buyer Personas als attraktiv bewerten.

Lesen Sie hier, was der Unterschied zwischen Zielgruppe und Buyer Persona ist!

Ein Mehrwert für den Nutzer liefert der Content dann, wenn er sich mit einem Problem der Buyer Persona auseinandersetzt und gezielt Informationen zur Lösung bietet. Der Mensch und seine Probleme stehen dabei klar im Vordergrund, es werden weder Produkte noch das Unternehmen aktiv beworben. Stattdessen werden Informationen rundherum geboten, deren Mehrwert für den Nutzer im Anschluss bestenfalls dessen Gewinnung für sowie dessen Bindung an das Unternehmen bedeutet.

Die Informationen, die dem potentiellen Kunden zur Verfügung gestellt werden, können in unterschiedlicher Weise verarbeitet werden.

Mögliche Formate sind dabei

  • Blog-Artikel
  • Whitepaper
  • E-Books
  • Videos
  • Newsletter
  • Webinare

Halten Sie nun Content in Ihren Händen, der die oben genannten Punkte erfüllt, muss dieser den Weg zum Nutzer finden. Social Media eigenen sich hier besonders gut, da Sie Ihre Persona dort gezielt erreichen können. Zum anderen gibt es den Nutzern die Möglichkeit, den Content selbst weiterzuverbreiten. Und die Viralität Ihres Contents sollten Sie auf jeden Fall anstreben.

Hintergründe der Inbound-Methodik

Das Content Marketing gliedert sich perfekt in eine Marketing-Strategie ein, die die Inbound-Methodik für sich nutzt. Ihre Zielgruppe ist definiert, Ihre Buyer Persona ausgearbeitet und Sie wissen, was diese bewegt. Hier können Sie optimal mit der Erstellung der Inhalte ansetzen. So ziehen Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Persona auf sich und wecken deren Interesse an Ihrem Unternehmen - beispielsweise mit einem Unternehmensblog. Wurden die Bedürfnisse des Nutzers durch den Content befriedigt, liegt es nahe, dass dieser auch das kostenlose, von Ihnen zur Verfügung gestellte E-Book, herunterlädt. Ihr potentieller Kunde ist damit zu einem Lead geworden. Jetzt liegt es an Ihnen, ihn weiterhin von Ihrem Unternehmen zu überzeugen, um ihn zu einem tatsächlichen Kunden und schließlich zu einem zufriedenen Promoter zu machen.

Je nach Zielausrichtung Ihres Unternehmen kann das Content Marketing damit durchaus zum Dreh- und Angelpunkt Ihrer ganzheitlichen Inbound Marketing Strategie werden.

Was will man mit Content Marketing erreichen?

Wie ich es bereits erwähnt habe, geht es beim Content Marketing zentral darum, dem Nutzer einen Mehrwert zu schaffen. Damit bleiben Sie ihm positiv im Gedächtnis und es besteht die Chance, dass der potentielle Kunde auf Sie und Ihr Produkt zurückkommt, sobald er sich tatsächlich mit der praktischen Umsetzung seiner Problemlösung auseinandersetzt.

Darüber hinaus steigern Sie mit Content Marketing Ihre Bekanntheit bei der gewünschten Zielgruppe, da mehr Traffic auch eine höhere Online-Präsenz bedeutet. Gleichzeitig kann Ihr Auftreten als Problemlöser dabei helfen, Ihr Image zu verbessern.

Fazit

Gerade im Inbound-Marketing stellt Content Marketing einen zukunftsfähigen Ansatz dar, sich an das veränderte Nutzerverhalten anzupassen. Sie bieten damit dem aktiven Internet-Nutzer die Möglichkeit, Ihr Unternehmen selbst zu finden. Stellt Ihr Content für den Nutzer nun noch einen Mehrwert dar, stehen die Chancen gut, ihn auch als Kunden für sich gewinnen zu können.

Also - beginnen Sie mit der Planung?

Checkliste Content Marketing

 

Foto:

© ESB Professional/Shutterstock.com

Themen: Content Marketing