Inbound Marketing Blog

So treffen Sie im digitalen Marketing sinnvolle, datenbasierte Entscheidungen

So treffen Sie im digitalen Marketing sinvolle, datenbasierte Entscheidungen_AdobeStock_© micmacpics_143323118

Digitales Marketing ermöglicht es Unternehmen, mit Hilfe von Daten Marketingmaßnahmen in Echtzeit zu analysieren. Sie können z.B. den Website-Traffic sehr genau messen und mit Hilfe von Conversion Rates genau bestimmen, auf welche Marketing-Kanäle Sie sich konzentrieren sollten. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Vorteile digitaler, datenbasierter Entscheidungen vor, machen einen Vorschlag zur Strukturierung Ihrer Daten und empfehlen Ihnen ein Tool, das es Ihnen ermöglicht, diese zu bündeln und zu visualisieren.

Die Vorteile digitaler, datenbasierter Entscheidungen in Unternehmen

Unternehmensentscheidungen basieren auf objektiven, quantitativen und qualitativen Daten. Es helfen Smart Data und Business Intelligence Dashboards beim Analysieren, Abwägen und bei Präventionsmaßnahmen. Mit ihnen identifizieren Sie Muster, Trends und Einflussfaktoren am Markt, bei Ihrer Zielgruppe und seitens der Konkurrenz. Das gibt Ihnen eine größere Kontrolle über die Richtung, die Ihr Unternehmen einschlägt. 

Die Qualität Ihrer Entscheidungen hat damit direkten Einfluss auf die Ihre künftige Rentabilität. Smart Data ermöglicht 

  • mehr Transparenz und Übersicht
  • das Erkennen von Trends
  • verlässliche Prognosemöglichkeiten
  • bestmögliche Kontrolle

Wie können Sie die Daten am besten bündeln und visualisieren?

Ob in Ihrer Datenbank, gebündelt bei einzelnen Mitarbeitern oder im weiten Netz, überall sind wichtige Datenquellen zu finden. Doch erst die Zusammenführung der Daten aus diesen verschiedenen Quellen ermöglicht es Ihnen, eine Grundlage für Ihre Entscheidungsfindung im Unternehmen zu schaffen. 

Um den Überblick zu behalten und die Daten zu strukturieren, empfiehlt sich der Blick auf folgende vier Perspektiven:

  • Wettbewerb (Competitor View)
  • Kunden (Customer View)
  • Markt (Market View)
  • Unternehmen (Company View)

Ihr Wettbewerbsumfeld besser verstehen 

Der Competitor View ermöglicht es Ihnen, Ihre Online-Strategie unmittelbar an das Verhalten der Konkurrenten anzupassen und so Wettbewerbsvorteile gezielt zu nutzen. 

Nutzen Sie Ihre digitalen Datenquellen und 

  • messen Sie verschiedene Rankings Ihrer Konkurrenz (wie Wettbewerbsrelevanz, Traffic, Brand Interest, Social Media Buzz, Marketing Performance), 
  • stellen Sie Vergleiche auf (wie organischer Traffic, bezahlter Traffic, Traffic Volume, Social Media Interaktionen, Audience Sentiment), 
  • beobachten Sie Entwicklungen (wie Traffic Flow, Social Media Präsenz, Brand Interesse) 
  • informieren Sie sich, für welche Keywords Ihre Wettbewerber ranken

Ihre Kunden besser verstehen 

Auf Grundlage des Customer Views können Sie Ihre zukünftigen Umsätze besser abschätzen. Gehen Sie mit diesen Informationen gezielt und effizient in die Planung Ihrer Neukundenakquise und schöpfen Sie die Cross-Selling Potenziale Ihrer Bestandskunden aus. 

Wichtig sind hier  

  • für den allgemeinen Bedarf die Kundensegmentierung (Alter, Region, Geschlecht, Einkaufswert, Produktgruppe) 
  • um den Aufwand der Kundenakquise einschätzen zu können, die Prognosen (Kundenlebenszyklus, Future Customer Lifetime Value) 
  • für die Beurteilung der Rentabilität die Historie (Einkaufsverhalten, Wiederkaufsrate, Neukundenaktivierung)

Ihren relevanten Markt besser verstehen 

Mit dem Market View erkennen Sie rechtzeitig Trends und Veränderungen innerhalb Ihres spezifischen Marktsegments und können diese zu Ihrem eigenen Vorteil nutzen. 

Als Basis helfen 

  • externe Datenquellen (wie Wetterdaten, Mobilitätsdaten, Covid19-Daten, Trenddaten, Finanzmarktdaten, Social Listening, Ferien- und Feiertage) 
  • Marktentwicklungs-Daten (wie Benchmarks im Markt, Veränderung Marktanteile, Nachfrage-Erkennung, Sentiment auf Social Media) 
  • Daten zur Trenderkennung (wie Konsumenten-Interesse, Markteinflüsse, Umsatzpotenziale, Eigenschaften Ihrer Audience)

Ihre Unternehmenszahlen besser verstehen

Per Company View sehen Sie, wie sich Ihr Unternehmen entwickelt. Trends und Abweichungen lassen sich so schnell identifizieren und in datenbasierte und transparente Entscheidungen überführen. 

Egal ob 

  • Website (Besuche, Sitzungsdauer, Akquisitions-Kanäle, Absprungraten), 
  • wichtige Kennzahlen (Umsatz, Anfragen, CPO, ROAS, Mediakosten, Best Seller), 
  • Traffic Analysen (Demografie, Geräte, Standorte, Vergleiche) oder 
  • Social Listening (Marken-Erwähnungen, Social Media “Buzz”, Sentiment der Zielgruppe, Analyse der Audience) 

Der Ort, an dem alles zusammenläuft: Die passende Software

Um Ihre Daten maximal zu nutzen und digitales Marketing kundenzentriert und zielgerichtet zu betreiben, benötigen Sie neben einer überzeugenden Struktur auch das passende Tool. Denn die richtige Software bündelt alle für Sie relevanten Informationen und arbeitet diese visuell ansprechend auf. Hierzu gibt es verschiedene Anbieter auf dem Markt.

LANGEundPFLANZ empfiehlt das Tool BIGNITE von Performance One

All-in-One Dashboards in BIGNITE werden automatisiert erstellt und sind selbsterklärend sowie überaus benutzerfreundlich. Die Datenstruktur ist in den Perspektiven Competitor-, Customer-, Market- sowie Company View modulhaft aufgebaut:

Die individuell aufgesetzten Module schaffen in Echtzeit Klarheit und Orientierung für datenbasierte Entscheidungen. Dies hilft Ihnen, Ihr Unternehmen, Ihren Wettbewerb und Ihre Kunden optimal im Blick zu behalten.

Neugierig geworden? Fordern Sie einfach über diese Website Ihre Produktdemo an:

BIGNITE – Mit Business Intelligence datenbasiert Entscheidungen treffen

Fazit

Sie möchten Ihre Daten bestmöglich für Ihr digitales Marketing nutzen? Dann sollten Sie im ersten Schritt festlegen, wie Sie Ihre Daten bündeln und auswerten möchten. Wir empfehlen Ihnen eine Übersicht aus den Perspektiven Competitor-, Customer-, Market- sowie Company View und hoffen, dass wir Sie mit diesem Artikel inspirieren konnten. Haben Sie Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns! 

Termin jetzt online buchen

 

Diese Seiten könnten Sie auch interessieren:

Ohne geht’s nicht: Google und HubSpot Analytics im digitalen Marketing

Customer Relationship Management (CRM): Mit einem CRM System planen, steuern und setzen Sie alle Interaktionen mit Ihren Kunden um

Digitalisierung von Geschäftsprozessen: Chancen für neue Geschäftsmodelle, effizienteres Wirtschaften und mehr Lebensqualität



 

Foto:

© AdobeStock_© micmacpics_143323118

Themen: Digitales Marketing