Inbound Marketing Blog

WordPress & CMS HUB – Große Freiheit oder gut sortierter Werkzeugkasten?

 

WordPress oder HubSpot CMS Hub

Website Redesign: Unzählige Bilder, Videos, Texte, Notizen und Entwürfe. Bei der Menge an unterschiedlichem Content kann man schnell den Überblick verlieren. Wenn Sie hier Ordnung schaffen wollen, stehen Sie sicher schnell vor der Frage, welches Web Content Management System (WCMS) sich dafür eignet. Bei Ihrer Recherche stoßen Sie auf die Open Source Plattform WordPress sowie die All-in-One Plattform HubSpot. Was diese Systeme bieten und worin sie sich unterscheiden? Das erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Content Management Systeme (CMS) bieten viele Funktionen

Content Management Systeme (CMS) bieten eine breite Variation an Funktionen und Möglichkeiten, Ihren Online Auftritt individuell zu gestalten. Die grundlegende Aufgabe dieser Systeme besteht darin, Texte und multimediale Inhalte zielgruppengerecht und barrierefrei auf unterschiedlichen Geräten zur Verfügung zu stellen.

Vielerlei Funktionen wie beispielsweise das Erteilen von Zugriffsrechten oder die Erstellung von Berichten ergeben sich bereits aus dieser Hauptfunktion. Die Content Management Systeme WordPress und der CMS Hub von HubSpot warten beide mit entsprechenden Funktionen auf:

 

Allgemeine Informationen

Vorab ist wichtig zu wissen, wie die beiden Content Management Systeme funktionieren und wie sich diese unterscheiden.

WordPress bietet Ihnen, als Open Source Lösung, eine Vielzahl an Plugins für alle möglichen Anwendungsfälle und ist als CMS nahezu grenzenlos erweiterbar. Sie haben freien Zugriff auf den Code und können diesen erweitern oder verändern. Dieses hohe Maß an Flexibilität ist jedoch mit zusätzlichem Aufwand für Verwaltung, Programmierung und Sicherheit verbunden.

Mit dem CMS Hub aus dem Hause HubSpot holen Sie sich eine All-in-one Lösung an die Hand, die keine Programmierkenntnisse voraussetzt. Neben den umfangreichen CMS-Funktionen erhalten Sie hier weitere Module für die Bereiche Marketing, Sales und Service. CMS Hub beinhaltet eine integrierte E-Mail-Marketing Lösung, Marketing Automatisierungsfunktionen, ein Social Media Management Tool, Reporting bzw. Analytics und eine komplette Customer-Relationship-Management (CRM) Lösung. Der CMS Hub ermöglicht damit eine einfache Verknüpfung Ihrer Prozesse – Funktionen, die WordPress nicht so ohne Weiteres mitliefert.

 

Website & Blogging

WordPress stellt Ihnen eine Menge kostenloser Themes zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie Ihre Website mit Plugins erweitern. Websites erstellen und mit Inhalten befüllen gestaltet sich dank dem integrierten WYSIWYG Editor einfach und intuitiv. Veröffentlichungsoptionen zum Vorausplanen von Beiträgen sowie eine Kommentarfunktion sind bereits integriert. Eine rudimentäre Suchmaschinenoptimierung ist ebenfalls inbegriffen, diese können Sie jedoch mithilfe der Plugins erweitern. WordPress macht bei der Art der erstellten Websites allerdings keine Unterscheidungen. Sei es Ihre Business-Website, ein persönlicher Blog oder ein Portfolio, diese sind sich alle gleichgestellt. Eine Seitenhierarchie mit interner Vernetzung von Haupt- zu Unterseiten ist nicht gegeben. 

Mit HubSpot entscheiden Sie sich für eine All-in-One Lösung, die weder Plugins noch zusätzliche Software benötigt. Der Fokus liegt verstärkt auf der Erstellung und den Umgang mit Inhalten durch Marketingpersonal. Die inkludierten Funktionen reichen von flexiblen Themes und individuell gestaltbaren Designs über Drag-and-Drop-Vorlagen bis hin zu Conversion-Tools. Der intuitive WYSIWYG Editor sowie ein Texteditor im Microsoft-Word-Stil bieten eine hohe Nutzerfreundlichkeit. Schon während deren Erstellung können Sie Ihre Inhalte mit weiterführenden Links, Calls-to-Action oder Formularen versehen. Der CMS Hub bietet, im Gegensatz zu WordPress, ein umfangreiches SEO-Tool und die Möglichkeit, Haupt- und Unterseiten oder ganze Themencluster zu erstellen. Weitere Vorteile ergeben sich beispielsweise aus der integrierten Optimierung für Mobilgeräte und möglichen A/B-Tests. 

 

Sicherheit

Ein weiterer Pluspunkt bei HubSpot: Ihre Website ist immer bestmöglich gegen Hacker-Angriffe geschützt. Selbst wenn Sie (oder Ihre betreuende Agentur) alle WordPress Updates zeitnah einspielen, bleiben durch die verwendeten Plugins viele Sicherheitslücken offen.

Einige Plugins sind schlicht schlecht entwickelt oder eröffnen Sicherheitslücken, indem sie untereinander nicht sauber kommunizieren. Je mehr Plugins Sie verwenden, umso gefährdeter wird Ihre Website sein. Hacks Ihrer Website können zu Ausfällen, Datenverlust und darüber hinaus zu einem Vertrauensverlust in Ihr Unternehmen führen.

HubSpot ist nicht nur für höchstmögliche Sicherheit konzipiert und entwickelt, sondern auch für eine 99,99%-ige Verfügbarkeit. Dies steht im Mittelpunkt der gesamten Unternehmung. Tritt dennoch einmal ein Problem auf, sorgen mehrere Backups und die proaktive Benachrichtigung der Anwender für die bestmögliche Problembehebung.

 

Support

Die HubSpot Mitarbeiter sind bestens geschult und arbeiten in einem gut organisierten und sehr schnell reagierenden Support Team. Auch bei Fragen zur Anwendung und Bedienung der Plattform steht es Ihnen zur Seite, ohne Sie einfach nur auf die Bedienungsanleitung zu verweisen. Und für eine US-amerikanische Firma nicht selbstverständlich, funktioniert dieser Support sogar auf Deutsch.

Auch WordPress bietet sehr viele Unterstützungsmöglichkeiten im Internet an. Zum Großteil in Form von Foren, in denen man allerdings nicht immer – oder zeitlich verzögert – die passende Antwort auf seine Frage erhält.

 

Weitere Informationen zu grundlegenden Unterschieden der Systeme sowie zur Preisgestaltung finden Sie in diesem Artikel:

CMS Tools im Vergleich: HubSpot CMS Hub vs. WordPress

 

Fazit

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass WordPress ein zumindest zu Anfang gutes, kostenfreies CMS ist und seinen Anwendern die große Freiheit bietet. HubSpot ist zwar mit monatlichen Kosten verbunden, diese heben es aber deutlich über die Funktion eines reinen CMS hinaus. Es fungiert als All-in-One Lösung für digitales Marketing mit höchsten Sicherheitsanforderungen und liefert als gut sortierter Werkzeugkasten auch über das reine Blogging und Webdesign hinaus alles, was Sie für einen erfolgreichen Online Auftritt benötigen.

 

Mehr zu HubSpot erfahren Sie auf unserer internen HubSpot Seite:

HubSpot Software für Ihr Beziehungsmanagement (CRM) sowie für Marketing, Vertrieb, Kundenservice und Content Management

oder bei einem direkten und unverbindlichen Gespräch:

Termin jetzt online buchen

 

 

 

 

Foto:

© ESB Professional/Shutterstock.com

Themen: WordPress CMS HubSpot