Inbound Marketing Blog

Social Media Monitoring Instagram: Das sind die wichtigsten KPIs

Social Media Monitoring Instagram: Das sind die wichtigsten KPIs

Das Internet - unendliche Weiten. Und dennoch beweisen Statistiken, dass Nutzer ihre Zeit vor allem in sozialen Netzwerken verbringen. Deshalb bieten diese Netzwerke ein großes Marketing-Potenzial. Offiziell sind seit 2021 - allein in Deutschland - 21 Millionen Menschen aktiv auf Instagram; weltweit sind es über 1,2 Milliarden. Marketing lohnt sich hier. Und mit großem Vorteil: dem Social Media Monitoring. Jede Aktivität auf Instagram kann mittels unterschiedlichster Kennzahlen auf ihren Erfolg untersucht werden.


Instagram-Kennzahlen? 

KPIs, wie Kennzahlen im Fachjargon bezeichnet werden, geben Auskunft darüber, wie erfolgreich eine Marketing-Aktivität auf Instagram ist. Das Gabler Wirtschaftslexikon definiert die key performance indicators dabei als (Zitat):  allgemeine Kennzahlen [...], die sich auf den Erfolg, die Leistung oder Auslastung des Betriebs, seiner einzelnen organisatorischen Einheiten oder einer Maschine beziehen.
Social Media KPIs bewerten mittels unterschiedlicher Analyse-Einheiten Ihren Account und dessen Erfolg. 

Hier sind die wichtigsten Instagram KPIs aus unserer Sicht:

  • Reichweite

Beim Monitoring des Social Media Erfolgs Ihrer Marke ist die Reichweite einer der wichtigsten Messwerte. Dabei wird die Reichweite eines Posts seinen Impressionen untergeordnet. Reichweite beschreibt die Anzahl der Einzel-Accounts, die Ihren Beitrag gesehen haben. Wird der Beitrag dabei von einem Account mehrmals angeschaut, zählt das dennoch nur einfach. Die Reichweite verrät, wie viel Aufmerksamkeit und Potenzial Sie tatsächlich erreichen.

Wichtig: Verwechseln Sie nicht Reichweite und Impression. Die Anzahl der Impressionen eines Beitrags gibt die Gesamtzahl an, wie oft ein Post oder eine Story von Instagram-Nutzern aufgerufen wurde.

Wenn Sie also Ihre Markenpräsenz optimieren und möglichst viele Nutzer erreichen wollen, dann achten Sie auf Reichweite.

  • Conversion Rate

Führt ein - im Account oder in der Story - platzierter Link zu einer Landingpage, welche Leads für Sie generiert, lässt sich eine relative Größe errechnen. Diese trifft eine Aussage über das Verhältnis von Link-Klicks und Konversionen

Konversion kann bei Instagram allerdings auch Sales bedeuten. Die Plattform hat eine Menge getan, um Unternehmensaccounts beim Vertrieb zu unterstützen. Eines der effektivsten: Der Clickable Link in Ihrer Story. Denn in der eigenen Profilbeschreibung sowie in Stories können Links platziert werden. Vorausgesetzt, es handelt sich um einen verifizierten (oder mit mehr als 10000 Followern ausgestatteten) Account .

  • Interaktionsrate

oder Engagement Rate. Die Interaktionsrate ist eine relative Größe und beschreibt das Verhältnis zwischen der Followerzahl eines Accounts und den Interaktionen mit bestimmten Beiträgen. Das lässt abschätzen, wie gerne ihre Community tatsächlich interagiert. Er gibt auch Feedback über die inhaltliche Treffsicherheit Ihres Content. 

Ihre Interaktionsrate zu beachten, ist ein Schritt hin zum Langzeiterfolg Ihres Social Media Marketings. Zu wissen, was Ihr Publikum auf Instagram anspricht, ist unschätzbar für die Optimierung Ihrer Strategie. 

Die Click Through Rate (d.h. das Klicken eines Links und neue Interaktion an dessen Zielort) zählt dabei ebenso zum Engagement Ihrer Besucher, wie Likes, Teilen, Speichern und Kommentare. Dazu gleich mehr.

Unter Followern bündeln sich alle einem Profil aktiv folgenden Nutzer. Sie sind unter “Abonnenten” im Profil aufgelistet. “Abonniert” dagegen fasst die Accounts zusammen, denen der Nutzer eines Profils selbst folgt.

Diese 3 Punkte sind die tragenden Säulen jedes Social Media Monitorings.

Mehr zu Conversion Rates lesen Sie hier!

 

  • Kommentare

In einem Kommentar kann der Nutzer seine Meinung zu einem Post direkt ausdrücken. Sie sind ein großartiger Indikator dafür, dass Ihr Content einen Nerv getroffen hat. Deshalb wurde nicht weiter gescrollt, sondern interagiert.

Kommentare eignen sich hervorragend, um eine erste Beziehung zu Ihrer Community aufzubauen. Das macht sie so wertvoll. Deshalb findet so viel Konversation im Kommentar-Sektor bestimmter Posts statt. Hier trifft man Follower, beantwortet ihre Fragen und lernt sie besser kennen.

Deshalb gilt: Lassen Sie Kommentare nicht unbeantwortet. Interagieren Sie mit Interessenten und wertschätzen Sie deren Input. Sie könnten Ihr nächster Kunde sein.

  • Teilen und Speichern

Für viele überraschend, sind wichtige KPIs 2021 auch, wie oft Ihr Beitrag geteilt oder gespeichert wurde. Besonders seit manchen Posts keine Likes mehr gegeben werden können. Und auch Videos werden weniger geliked, als einfach betrachtet.

Darüber hinaus sind die KPIs Teilen und Speichern vor allem für Firmen interessant, die ihre Sichtbarkeit entscheidend erhöhen oder Nutzer studieren wollen, die eine erfolgreiche Konversion durchgeführt haben. Und hier ist die Begründung: 

  • Wenn ein Post geteilt wird bedeutet das, Ihre Community hilft Ihnen, Ihre Reichweite zu steigern und neue Leute zu erreichen. Höchstwahrscheinlich Leute, die Sie sonst nicht erreicht hätten. 
  • Gespeicherte Posts sind ein starkes Indiz dafür, dass Ihr Content wertgeschätzt und deshalb für später aufgehoben wird.

 

  • Antworten

Bevor Sie fragen: Ja - die Follower Ihrer Stories auch per Nachricht in Ihren Posteingang zu bekommen, ist ein Ziel des gesamten Social Media Konzeptes. Es ist die sinnvolle nächste Stufe der Interaktion.

Direktnachrichten sind der beste Weg, um Ihrem Business via Instagram neue Leads zu verschaffen und neue Kunden zuzuführen. Sie können als Teil des Vertriebsprozesses betrachtet werden. Deshalb finden Sie diesen KPI auch in den Metrics Ihres Instagram Accounts.

  • Wachstum

Unter Followern bündeln sich alle einem Profil aktiv folgenden Nutzer. Sie sind unter Abonnenten im Profil aufgelistet. Natürlich ist es erklärte Absicht, ihre Anzahl zu steigern. Und Instagram misst natürlich den Erfolg. Aber auch das Gegenteil - das Ent-Folgen - wird als Messwert erfasst. So entsteht ein ganz neues Spannungsfeld, in dem Sie genau feststellen, was die Zahl Ihrer Abonnenten tatsächlich erhöht - oder vermindert.

Zwei Dinge sollten hier Beachtung finden:

  1. Eine kleinere, aber qualitativ hochwertige Anhängerschaft bringt den meisten Unternehmen mehr, als zu viele, anonyme Follower. Echte Fans sprechen über Sie, interagieren, geben Ihnen Einblicke in die Denkweise als Kunden.
  2. Sollten Sie sich dennoch über den Verlust von Followern sorgen, bedenken Sie, dass es dafür ein sehr breites Spektrum an Gründen geben kann. 

Diese 4 Punkte sind Instagram KPIs, um Ihren Erfolg besser zu bewerten.

Inbound Marketing Blog JETZT abonnieren!

  • Traffic und Verkauf

Auch wenn Sie Social Media mögen - für Ihr Unternehmen geht es am Ende um mehr Traffic für (und mehr Verkäufe durch) Ihre Website.
Und Instagram ist derzeit der beste Weg, Ihre Produkte und Leistungen auszustellen.
Es ist wie eine ideale Vitrine großer Marken, in der auch Sie sich präsentieren können. Und die Möglichkeiten, Konversionen und Verkäufe voranzutreiben, nehmen gerade hier stetig zu. 

  • Instagram Stories Views

Instagram Stories sind hervorragend geeignet, um die Beziehung zu Ihrem Publikum noch mehr zu vertiefen. Und dabei die Views genau zu messen verschafft Ihnen einzigartige Einblicke. Jeder Tap vorwärts oder rückwärts vertieft die Learnings über Ihr Publikum.

Jedes einzelne Story Slide, das Sie posten erhält dabei eigene Messwerte. Und zwar über Antworten, Impressionen und Verhalten bei der Navigation.

Sie wollten schon immer wissen, was Ihre Follower fesselt oder vergrault? Hier finden Sie es heraus. 

  • Kundenzufriedenheit

Die Kundenzufriedenheit (oder CSat) ist eine Kennzahl, die aufzeigt, wie zufrieden die Leute mit Ihrem Produkt oder Service sind. Und auch das lässt sich über Instagram herausfinden.
Laden Sie Kunden und Follower ein, Ihre Zufriedenheit mit Ihrer Marke auf einer linearen Skala (z.B. von 1 bis 10) oder emotional (z.B. Schlecht/ Befriedigend/ Gut/ Sehr gut) zu bewerten.

CSat ist heute eine weit verbreitete Methode, um zu verstehen, wie Kunden über Ihre Marke denken. Vor allem, weil sie klar und prägnant ist und sich einfach anwenden lässt, besonders in sozialen Medien.

Die letzten 3 Punkte sind aktuelle Beispiele der Nutzung von KPIs via Instagram.

Wie Sie mit Social Media Marketing Ihren Umsatz verbessern lesen Sie hier!

Fazit

Mit Analyse zum Erfolg - das ist ein Credo im digitalen Marketing. Und dieses Credo bewahrheitet sich bei Instagram KPIs deutlich: Die Analyse Ihres Social Media Marketings ist ein unerlässliches Instrument, wenn Sie Ihre Strategie sowie Ihre untergeordneten Aktivitäten stetig verbessern wollen.

Ging es in der Vergangenheit mehr um blanke Zahlen über Besucher, Follower und Nutzung Ihres Content, so geht es heute vermehrt um Kennenlernen, Interaktion, Marktforschung, Marken-Kommunikation oder Vertrieb. 

Die Analyse der richtigen KPIs bei Instagram hilft Ihre Marke zu pushen, Ihre Kunden-Kenntnis zu vertiefen und Ihren Vertrieb voranzubringen.

3 Dinge sind es wert, dabei beachtet zu werden:

  1. KPIs sind ständig im Wandel. Aber der Zweck bleibt der gleiche, nämlich Ihre Strategie zu optimieren und Sie näher an Kunden heranzubringen.
  2. Wirklich aussagekräftig werden KPIs erst in Kombination. Welche Kennzahlen dabei die Richtigen - die Ihren sind, können nur Sie herausfinden.
  3. Noch mehr lohnt sich die Betrachtung von KPIs, wenn Sie nicht nur für eine Abteilung ihres Unternehmens getroffen wird. Die Insights und Learnings aus der Social Media Analyse können für unterschiedliche Abteilungen zugleich relevant sein - bis hin zur Produktentwicklung.

Die vorliegende Aufzählung erhebt daher nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Nutzen Sie sie vielmehr als Anregung. Denn die Bedeutung, Zusammenstellung und Informationstiefe von Instagram KPIs für einen Firmen-Account muss für jedes Unternehmen individuell bestimmt werden.

Sie möchten mehr erfahren? 

Dann besuchen Sie unsere ausführliche Social Media Seite. Sie hilft Ihnen weiter, unter anderem bei Fragen zu möglichen Social Media Kanälen für Ihr Unternehmen oder zu Social Content.

Social Media Marketing by LANGEundPFLANZ

... und noch ein letzter Tipp

Nutzen Sie Social Media bereits aktiv für Ihr Unternehmen? Dann überprüfen Sie doch am besten einmal Ihre Social Media Marketing Strategie. Unser kostenfreies Whitepaper „Quick Check Social Media“ zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Social Media Kampagnen optimieren können und wie Sie Social Media in Ihr Online Marketing integrieren können.

Whitepaper Quick Check Social Media Download

 

 

 

Foto:

© ESB Professional/Shutterstock.com

Themen: Social Media Marketing Social Media