Inbound Marketing Blog

Hypertext Access Teil 1: Was ist eigentlich eine .htaccess-Datei?

Unbenannt-3In diesem Artikel möchte ich Ihnen den Hypertext Access, besser bekannt als .htaccess, näher bringen. Nach einem allgemeinen Einstieg und den gängigen Funktionalitäten möchte ich in nachfolgenden Artikel auf die Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung SEO sowie die Redirects im Zusammenhang mit diesem Thema eingehen.

Doch zuerst einmal, was ist denn überhaupt dieser Hypertext Access und wofür benötigt man eine .htaccess-Datei auf dem eigenen Webspace?

Bei der .htaccess-Datei handelt es sich um eine Konfigurationsdatei im Textformat, über die auf NCSA-kompatiblen Webservern bestimmte Einstellungen festgelegt werden können. Über solch eine Datei lässt sich beispielsweise ein Verzeichnisschutz einrichten oder eine Weiterleitung vornehmen. Da Änderungen sofort, ohne einen Neustart des Webservers übernommen werden, sollte man mit einer entsprechenden Vorsicht an die Sache herangehen. Im Normalfall sind .htaccess-Dateien auf dem Server nicht sichtbar, je nach FTP-Programm lassen sich diese jedoch anzeigen. Falls Sie keine .htaccess-Datei auf Ihrem Webserver vorfinden, wählen Sie in den Einstellungen im FTP-Clients Ihres Vertrauens die Option "Auflistung versteckter Dateien erzwingen" aus. Wenn es sich bei Ihrer Webseite nur um eine statische Seite handelt, ist es auch gut möglich, dass keine .htaccess zum Einsatz kommt bzw. benötigt wird.

Die Verwendungsmöglichkeiten eines Hypertext Access sehr vielseitig. In den folgenden Teilen dieser Artikelserie möchte ich vor allem den SEO-Bereich sowie die Redirects ansprechen bzw. erläutern. Nutzen Sie eine .htaccess auf Ihrem Webserver?

Themen: SEO CMS