Inbound Marketing Blog

Grundlagen der E-Mail Marketing Optimierung

Grundlagen der E-Mail OptimierungGerade mit der Digitalisierung sind E-Mails zu einem Marketing-Instrument geworden, das aus der Online-Landschaft kaum noch wegzudenken ist. Das heißt allerdings nicht, dass auch jede E-Mail, die Sie versenden, erfolgversprechend sein muss. Stattdessen gibt es einige Dinge zu beachten, wenn Sie mit Ihren E-Mails erfolgreich sein wollen. Zu den Grundlagen der E-Mail Marketing Optimierung zählen dabei viel mehr als Design oder Sprache einer Mail.

Trotz der Aktualität von E-Mail Marketing ist sie nicht zwangsweise auch von Erfolg gekrönt. Das Ergebnis des willkürlichen Versenden von E-Mails kann ernüchternd sein. Wenn Sie die Willkür jedoch durch eine Strategie ersetzen und sich der E-Mail Marketing Optimierung annehmen, bin ich sicher, dass sich ein anderes Bild bieten wird. Im besten Fall bewegen Sie Ihren Leser zum Öffnen und Lesen der Mail sowie schließlich zum Befolgen Ihrer Handlungsempfehlung.

Gleich 36 E-Mail Vorlagen für den Vertrieb downloaden

Ziele setzen

Wie immer gilt auch beim E-Mail Marketing: Wer seine Ziele erreichen möchte, muss Sie definieren. Stellen Sie sich also zuerst die Frage, was Sie im Allgemeinen mit dem E-Mail Marketing erreichen möchten. Ist es vielleicht die Umsatzsteigerung oder die Stärkung der Kundenbindung? Setzen Sie sich ruhig mehrere Ziele, achten Sie nur darauf, dass Sie für jede einzelne Mail ein konkret zugeordnetes Ziel definieren.

Stellen Sie sich dazu die folgenden Fragen:

  • Was möchte ich mit dieser Mail erreichen?
  • Welche Handlung möchte ich bei meinem Leser hervorrufen?
  • Wie kann ich meinen Leser zu dieser Handlung motivieren?

Persona definieren

Haben Sie erst einmal Ihre Ziele definiert, geht es darum, auch Ihre Leser näher zu definieren. Denn sobald Sie wissen, für wen Sie Ihre Mail schreiben, geht dies bedeutend leichter von der Hand. Da das E-Mail Marketing häufig als Teil einer Inbound Marketing Strategie fungiert, sprechen wir in diesem Schritt von der Entwicklung Ihrer Persona. Zentral geht es dabei um deren Probleme und Ihre Rolle als Problemlöser. Welche Probleme hat Ihre Persona und wie können Sie diese mit Ihrem Content, Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Produkt lösen?

Die Themen Ihrer Mails sollten nach der Definition Ihrer Persona genau auf diese abgestimmt sein. Schließlich muss Ihr Leser in Ihrer Mail eine gewisse Relevanz für sich verorten können, die ihn zum Lesen motiviert. Die Relevanz sollte direkt zu Anfang der Mail klarwerden. Warten Sie also nicht zu lange mit der Präsentation Ihres Mehrwertes.

Unsere Checkliste gibt Ihnen Anregungen zur Erstellung Ihrer Buyer Persona. Hier geht's zum kostenfreien Download!

Der Tonfall für Ihre Zielgruppe

Stellen Sie sich einfach vor, eine Person Ihrer Zielgruppe steht Ihnen gegenüber und Sie führen ein persönliches Gespräch. Sicherlich wüssten Sie, wie Sie sich ausdrücken. Übertragen Sie dies nun auf Ihre Mail. Sie können dabei zwischen einem informellen, umgangssprachlichen Ton und einem formelleren, unpersönlicheren wählen. Mit dem informelleren schaffen Sie eher das Gefühl der Augenhöhe, während ein formeller Ton gerade dann angebracht ist, wenn auch Ihre Marke ein eher formelleres Image verfolgt.

Darüber hinaus sollten Sie für Ihre Mail eine positive und freundliche Sprache wählen sowie mit aktiven Handlungsaufforderungen arbeiten. Bei Letzterem hilft die gezielte Verwendung von Handlungsverben. Haben Sie dabei immer den Mehrwert für den Leser im Kopf und versuchen Sie, diesen sprachlich zu transportieren.

Gliederung der Mail

Sobald Sie ein relevantes Thema festgelegt und dieses im passenden Stil verschriftlicht haben, folgt die Gliederung Ihrer Mail. Generell gilt: weniger ist mehr. Abschnitte von maximal drei, eher kurzen Sätzen sind optimal, um Leserlichkeit und Verständlichkeit zu gewährleisten. Außerdem nutzen immer mehr Leser ein Mobilgerät zum Abrufen Ihrer Mails. Kürzere Abschnitte können auch auf kleinen Bildschirmen gut dargestellt werden, bei längeren dagegen verliert man schnell den Überblickt. Arbeiten Sie darüber hinaus mit Fett- und Kursivschrift sowie Aufzählungen, um Wichtiges hervorzuheben und die Übersichtlichkeit zu steigern.

Design der Mail

Beim E-Mail Marketing spielen nicht nur inhaltliche Aspekte eine Rolle. Auch deren Darstellung sollte stimmig sein. Gerade mit dem Design können Sie den Leser mit visuellen Reizen zum Lesen motivieren und darüber hinaus einen Wiedererkennungswert schaffen. Dazu tragen gleiche oder ähnliche Bilder und die in Ihrer Mail verwendete Sprache bei. Ihr Logo, Branding-Elemente sowie Ihre Firmenfarben verleihen Ihren Mails den Stil Ihres Unternehmens. E-Mail-Vorlagen können dabei helfen, dies zeitsparend umzusetzen. Überladen Sie Ihre E-Mail jedoch nicht mit Design-Elementen, schließlich wollen Sie nicht vom Text ablenken. Versuchen Sie dagegen, den Leser mit Schaltflächen und Links zu leiten und ihn so Schritt für Schritt zu Ihrer Handlungsempfehlung zu führen.

36 E-Mail Vorlagen jetzt kostenfrei downloaden!

 

Das Timing

Nicht nur das was und wie einer Mail sind Erfolgsfaktoren, auch das wann des Versendens spielt eine Rolle. Früh am Morgen werden hauptsächlich Mails zu Veranstaltungen und Sonderangeboten geöffnet. Während der regulären Arbeitszeit, also etwa zwischen 09:00 und 18:00 Uhr, liegt das Hauptaugenmerk auf der Arbeit. Marketing E-Mails werden zu dieser Zeit wenig Beachtung geschenkt. Nach der Arbeitszeit verhält sich dies anders, da der Angestellte den Tag ausklingen lässt und sich damit mehr seinen Mails widmet. Morgens und abends haben Sie mit Ihren E-Mails also größere Erfolgschancen. Zusätzlich hängt der optimale Zeitpunkt natürlich auch von Ihrer Persona und deren Alltag ab. Lassen Sie also beide Faktoren den Zeitpunkt Ihrer Mail bestimmen.

Fazit

Wie Sie sehen, gibt es beim Verfassen einer Marketing E-Mail doch mehr zu beachten, als Sie ursprünglich vielleicht dachten. Ich versichere Ihnen jedoch, dass das Einhalten dieser wenigen Grundlagen Ihr E-Mail Marketing deutlich optimieren wird.

Tipp: Checkliste für optimierte E-Mails

Ich habe Ihnen außerdem eine Checkliste zusammengestellt, wie Sie in 16 Schritten die perfekte E-Mail schreiben können. Jetzt steht Ihnen in Sachen erfolgreichem E-Mail Marketing nichts mehr im Weg!

E-Mail Marketing Tipps: In 16 Schritten zur perfekten E-Mail

 

 Inbound Marketing Blog JETZT abonnieren!

 

 Foto:

© ESB Professional/Shutterstock.com