Inbound Marketing Blog

So erstellen Sie eine schriftlich fixierte Content Strategie

Schriftlich fixierte Content Strategie erstellen

Mit Hilfe einer durchdachten und protokollierten Content Strategie können Sie passende Abläufe und Strukturen etablieren und sich besser auf sich auf Ihre potentiellen und bestehenden Kunden fokussieren. Eine schriftlich fixierte Content Strategie schafft Übersicht für Ihr Content Marketing und hilft Ihnen und Ihrem Team, Inhalte zu generieren, die die Kompetenz Ihres Unternehmens sichtbar machen.

Eine niedergeschriebene Content Strategie hilft Ihnen bei der Bestimmung der Inhalte, zur Orientierung und zur Übersicht Ihres Content Marketings. Sie können ein Content Strategie Dokument 

  • zur Planung der nötigen Ressourcen (Grafik, Produktion von Videos, Redaktion),
  • zur Führung, Überprüfung und Priorisierung Ihres Redaktionsplans sowie 
  • für Ihre künftige Content-Entwicklung

nutzen.

Am Anfang steht eine kluge Content Strategie

Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen anbieten, werden versuchen mit ihren potentiellen und bestehenden Kunden in der bestmöglichen Art und Weise zu kommunizieren. 

Hierbei gibt es keinen besseren Weg, als ihnen nützliche Informationen bereitzustellen. Mit nützlichem Inhalt wird eine echte Verbindung zum Kunden hergestellt, und Firmen positionieren sich als kompetente Anlaufstellen für die Anforderungen und Bedürfnisse Ihrer Kunden. 

Wie gelingt dies? Was sollte eine Content Strategie beinhalten?

Notieren Sie alles, was Ihr Content-Portfolio beeinflussen wird 

Wenn auch Sie eine Content Strategie für Ihr Unternehmen entwickeln möchten, empfehlen wir Ihnen, sich zunächst die folgenden Fragen zu stellen:

Vermerken Sie die wichtigsten Ziele Ihres Unternehmens, ebenso wie alle Marketing-Ziele.
  • Wird Ihr Unternehmen neue Produkte oder Dienstleistungen auf den Markt bringen?
  • Werden Sie neue Zielgruppen ansprechen? Welche bestehenden Zielgruppen gibt es?
  • Werden Sie die Umsatzziele eher mit Stammkunden oder mit Neukunden erreichen? 
  • Welche Erkenntnisse aus dem Controlling gibt es für die Kundenbindung, welche für die Kunden- und Fan-Gewinnung?
Klären Sie die Zuständigkeiten.
  • Welcher Mitarbeiter hat welche Kompetenzen?
  • Welche Unternehmensprozesse beeinflussen die Inhaltserstellung?
  • Welche Tools sind wichtig zur Erfolgsanalyse?
  • Wie wird die Content-Pflege durchgeführt? 
Notieren Sie Ihre Buyer-Personas und deren Informationsbedürfnis.
  • Für welche Personas schreiben Sie welche Artikel?
  • In welcher Phase der Customer Journey befindet sich mein potentieller Kunde?
  • Wie, mit welchem Wording, werden Sie Ihre potentiellen Kunden ansprechen?
  • Welche Content-Offer werden Sie wann und für wen anbieten?
Priorisieren Sie die Kanäle mit denen Sie Ihre Kunden erreichen möchten.
  • Wann und über welche Kanäle erhält Ihr Unternehmen am ehesten Aufmerksamkeit?
  • Benötigen Sie in Zukunft mehr eigene Content-Angebote für Ihre mobile Website?
  • Wohin geht der Trend im Informationsverhalten Ihrer Buyer Personas? Nutzen Ihre Buyer-Personas zunehmend Video-Content oder lesen sie lieber E-Books? 
  • Wie viel Content wird auf den einzelnen Kanälen benötigt werden, um die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens im Netz zu halten bzw. zu erhöhen?

Erst dann kommt die genaue Themenplanung

Konnten Sie alle Fragen beantworten? Dann können Sie nun Ihre Content Strategie fixieren und sich der genaueren Themenplanung sowie dem eigentlichen Umgang mit Web-Inhalten widmen. Ein wesentlicher Schritt ist es, festzustellen, mit welchen Inhalten Sie Ihre potentiellen und bestehenden Kunden momentan erreichen. So können Sie bestimmen, wie Sie zukünftig vorgehen werden.

Hierbei helfen Ihnen

Content Audit: Mit einem Content Audit bewerten Sie mittels einer Content-Bestandsliste und bestimmter Kennzahlen (wie z.B. Traffic, Conversion Rate) die bestehenden Inhalte qualitativ und verschaffen sich eine solide Übersicht über alle veröffentlichten Inhalte. 

Content Monitoring: Bei einem Content Monitoring legen Sie für Ihre Inhalte regelmäßige Überprüfungstermine fest und beobachten deren Performance. Daraus können Sie wichtige Kenntnisse ziehen und diese Inhalte fortwährend verbessern.

Content Recycling: Bei einem Content Recycling widmen Sie sich den aus dem Content Audit und Content Monitoring gewonnenen Erkenntnissen und überarbeiten bzw. optimieren bereits erstellte Inhalte.

Möchten Sie gerne mehr von uns lesen? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Blog!

Subscribe to Inbound Marketing Blog!

Fazit

Eine Content Strategie ist ein langfristiger Plan für die Erstellung und Verwaltung von Unternehmens-Inhalten. Diese Inhalte sollen die Ziele des Unternehmens fördern und gleichzeitig für potentielle und bestehende Kunden relevant und sinnvoll sein. Eine Content Strategie hebt das Spezifische eines Unternehmens, seiner Marke, Produkte bzw. Dienstleistungen hervor und sorgt dafür, dass dies in den bereitgestellten Inhalten zu finden ist.

 

 

 

 

Foto:

© ESB Professional/Shutterstock.com

 

Themen: Content Marketing Content-Strategie