Deutschsprachiger HubSpot Nutzer Blog

Kostenlose E-Mail Anbieter blockieren: Diese Domains wurden ergänzt

Bei HubSpot gibt es die Möglichkeit, kostenlose E-Mail Anbieter beim Ausfüllen eines Formulares zu blockieren. Hintergrund ist der, dass es sich dabei meistens um Privatpersonen handelt. Und seien wir mal ehrlich: geschäftliche E-Mail-Adressen sind den Meisten viel lieber.

Wenn Sie diese Funktion auch in Ihren Formularen nutzen möchten, dann bearbeiten Sie einfach das E-Mail Feld in dem gewünschten Formular. Hier können Sie den Haken bei "Blockieren Sie kostenlose E-Mail-Anbieter" setzen.

Neu an der ganzen Sache ist nun, dass HubSpot diese Liste mit neuen Domains ergänzt hat (einschließlich gmail.com und qq.com).

HubSpot Update 20 - E-Mail Provider blocken.png

Wichtig: All Ihre Formulare, die diese Funktion derzeit schon nutzen, werden automatisch um die erweitere Liste aktualisiert.

Hier Finden Sie eine vollständige Liste aller in HubSpot gesperrten Domains.

Kennen Sie auch unseren Inbound Marketing Blog? Dort finden Sie nützliche Informationen rund um die Themen SEO, Persona, Blog, E-Mail Marketign und vielem mehr. 

Inbound Marketing Blog JETZT abonnieren!

Themen: E-Mail-Marketing