Inbound Marketing Blog

Ist SEO Optimierung für Mobilgeräte wirklich notwendig?

SEO Optimierung für MobilgeräteAls Agentur für Inbound Marketing haben wir erkannt, dass SEO-Strategien ständig angepasst werden müssen, um mit den Veränderungen des Online Marketings Schritt halten zu können. Die Erstellung von SEO optimiertem Content hat für das Inbound Marketing eine große Bedeutung. Aber spielt die Art und Weise, wie Sie Ihren Content den Lesern präsentieren, ebenfalls eine Rolle?

Vielleicht denken Sie jetzt: „Ich erstelle doch schon hochwertigen, Keyword optimierten und informativen Content – das genügt doch, oder?“ Lassen Sie mich eine Gegenfrage stellen: Wie steht es um die SEO Optimierung für Mobilgeräte? Spielt das eine Rolle? Die Antwort lautet: Ja! Die SEO Optimierung für Mobilgeräte spielt eine Rolle, denn das Thema „Mobile“ verändert die Art und Weise, wie Geschäfte gemacht werden. Der Anteil an mobilen Zugriffen bezogen auf den gesamten Website-Traffic liegt gegenwärtig zwischen 20 und 60 Prozent: Menschen suchen ständig nach Antworten auf ihre Fragen („Paint points“) im Netz, prüfen Ihre E-Mails und kommunizieren mit Smartphone und Tablet in Sozialen Netzwerken.

Sobald Sie Ihren Content ausgebaut und Long-Tail-Keywords verwendet haben, um den richtigen Traffic auf ihre Seite zu lenken, sollten Sie Ihre Webseiten auch mobil optimieren. Bieten Sie den mobilen Nutzern das bestmögliche Nutzererlebnis, damit diese so lange wie möglich auf Ihrer Seite bleiben und genügend Gelegenheit bekommen, zu Kunden zu werden.

Ist Ihre Webseite mobil optimiert?

Glücklicherweise können Sie mit Google leicht überprüfen, ob Ihre Webseite mobil optimiert ist oder nicht. Was das Design der Webseiten betrifft, bietet Googles Mobile Guide Tipps und Tools für jeden Wissensstand: Sie können die Optimierung für Mobilgeräte überprüfen, Ihr CMS-System anpassen, und eine Checkliste mit Googles „SEO Best practices“ zeigt Ihnen, wie gut Ihre Webseite bereits mobil optimiert ist.

Haben Sie das Layout Ihrer Webseite für Mobilgeräte optimiert?

Webseiten sollten klar und einfach zu bedienen sein, um die Absprungrate bei Nutzern möglichst gering zu halten. Moz beschreibt anschaulich, wie eine SEO Optimierung für Mobilgeräte aussehen sollte. Hier ist eine Zusammenfassung, wie Sie das Layout Ihrer Webseite verbessern können:

  • Titel und Meta Descriptions sollten prägnant und einprägsam sein
  • Die Crawler der Suchmaschinen mögen Bilder, JavaScript und CSS auf Ihrer Webseite
  • Mobile Optimierung beinhaltet die Optimierung für Touchscreens. Links sollten genügend Abstand haben, so dass man leicht mit dem Finger darauf klicken kann.
  • Optimierung für die lokale Suche: Stellen Sie sicher, dass Ihre Kontaktdaten (Telefonnummer, Adresse, PLZ, Ort) leicht gefunden werden. Nutzer können über ihr Smartphone schnell Anrufe tätigen.

Janine Warner, eine weltweit bekannte Beraterin für digitales Design und Internettrends, fasst es folgendermaßen zusammen:

„Gerade auf Mobilgeräten greifen Menschen aus drei Gründen auf Ihre Webseite zu: Um Zeit zu sparen, um mit anderen in Kontakt zu treten und zum Zeitvertreib Geben Sie ihnen also einen schnellen und einfachen Zugriff, machen Sie Ihre Kontaktdaten leicht zugänglich, bieten Sie ihnen Links zu Karten und Wegbeschreibungen und ergänzen Sie dann Videos oder andere Unterhaltungsmöglichkeiten, damit sich die Nutzer so lange wie sie möchten auf ihrer Webseite aufhalten.“

Haben Sie Ihre E-Mails mobil optimiert?

Ihre Webseite ist nicht der einzige Kommunikationskanal, über den Sie mit Ihren Kunden in Kontakt treten. Im Online Marketing sollten Sie darauf achten, dass auch Ihre E-Mails für Mobilgeräte optimiert sind. Laut eMailmonday werden 15 bis 70 Prozent der E-Mails mobil geöffnet, je nach Zielgruppe, Produkt und Art der E-Mail. Das zeigt, wie wichtig es ist, mit Ihren Leads (und Kunden) über mobil optimierte Kommunikationskanäle zu kommunizieren.

Ist Ihr Back-End mobil optimiert?

Es ist naheliegend, dass Sie den Nutzern Ihren Content auf einer hübschen Webseite präsentieren möchten. Aber wie steht es um das Back-End, das die Nutzer normalerweise nicht sehen? Ja, auch hier sollten Sie Maßnahmen ergreifen, um die SEO Optimierung sicherzustellen.

Moz beschreibt hervorragend, wie Sie Ihre Webseite mobil optimieren. Sie sollten entscheiden, ob Ihre Webseite responsive sein soll, dynamisch (die gezeigten Inhalte hängen vom Gerät ab, welches der Nutzer verwendet) oder ob es eine komplett eigenständige mobile URL geben soll (Webseiten im Responsive Design haben laut Google einige Vorteile.).

Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Faktor für die mobile Optimierung Ihrer Webseite sind die Ladezeiten. Kissmetrics berichtet, dass 49 Prozent der mobilen Nutzer bis zu 10 Sekunden warten, bevor Sie eine Webseite wieder verlassen und dass die Abbruchrate zunimmt, je länger die Seite zum Laden braucht.

Fazit

Es gibt viele SEO Optimierungen, die Sie für Ihre Webseite berücksichtigen sollten. Stellen Sie sicher, dass Ihre Webseite auf alle Besucher ausgerichtet ist – ob diese mobil zugreifen oder über ihren Desktop. So können Sie „Fremde“ in Leads verwandeln und sie anschließend zu Kunden entwickeln. Mit einer mobil optimierten Webseite haben Sie die besten Chancen, dieses Ziel mit Leichtigkeit zu erreichen.

Möchten Sie durch gezieltes Mobile Marketing neue Leads und Kunden für Ihr Unternehmen generieren? Unser kostenfreies Whitepaper "Leadgewinnung im Mobile Marketing" führt Sie durch die nötigen Schritte.

Whitepaper Leadgewinnung im Mobile Marketing Download

Themen: SEO Mobile